Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Der Integrationsfachdienst

Die Teilhabe am Arbeitsleben für schwerbehinderte Menschen ist Herausforderung und Chance für Arbeitgeber. Der Integrationsfachdienst (IFD) unterstützen Sie dabei.

Das leistet der IFD

Der IFD steht für Arbeitgeber jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Er berät und unterstützt Sie bei allen Fragen rund um die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen.

Das sind die Aufgaben des IFD:

  • geeignete Ausbildungs- und Arbeitsplätze erschließen
  • Fähigkeiten und Interessen der schwerbehinderten Menschen einschätzen, um auf die Bedürfnisse eingehen und optimal auf den Arbeitsmarkt vorbereiten zu können
  • Menschen mit Schwerbehinderung auf die Arbeitsplätze vorbereiten und am Arbeitsplatz oder beim Training begleiten
  • Mitarbeiter im Betrieb über Art und Auswirkung der Behinderung und über entsprechende Verhaltensregeln informieren und beraten
  • Nachbetreuung, Krisenintervention oder psychosoziale Betreuung durchführen

Dabei arbeitet der IFD eng mit den Arbeitgebern und den schwerbehinderten Menschen zusammen. Er hilft im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit, der Integrationsämter oder der Rehabilitationsträger.

Zum Integrationsfachdienst vor Ort