Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Internationaler Personalaustausch

Ihr Unternehmen ist international tätig? Ermöglichen Sie Ihren ausländischen Beschäftigten, für eine bestimmte Zeit in Deutschland zu arbeiten.

Als international tätiges Unternehmen oder weltweit operierender Konzern haben Sie die Möglichkeit des internationalen Personalaustausches. Sie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrer ausländischen Gesellschaften vorübergehend im inländischen Unternehmensteil beschäftigen.

Voraussetzung: Es handelt sich um firmeninterne Entsendungen im Rahmen eines Austausches. Für jeden ausländischen Beschäftigen, der nach Deutschland kommt, muss ein Beschäftigter des inländischen Unternehmensteils ins Ausland entsendet werden. Damit wird der deutsche Arbeitsmarkt entlastet.

Möchten Sie Arbeitskräfte innerhalb des Unternehmens transferieren, kommt die ICT-Karte in Betracht. Diese kann es für Führungskräfte, Spezialisten oder Trainees geben. Das ausländische Unternehmen muss seinen Sitz außerhalb der Europäischen Union haben.

Für einen internationalen Personalaustausch und für die ICT-Karte benötigen Sie die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit.