GHS Dohr

Berufsberatung

Als Berufsberater möchte ich Schülerinnen und Schüler auf dem Weg in die Arbeitswelt begleiten. Mir ist es wichtig, dass es bei der Berufsberatung nicht in erster Linie um das schnelle Finden eines passenden Berufes geht, sondern viel mehr um das Thema „Wie finde ich den passenden Beruf für mich selber heraus“. Den Schülern und Schülerinnen sollte durch die Beratung deutlich werden, wie wichtig das Thema für sie selber ist. Dafür ist es wichtig ihre eigenen Fähigkeiten zu reflektieren und passende Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Außerdem ist es für mich wichtig die Schüler und Schülerinnen zu unterstützen, sich in der immer größer werdenden Informationsflut zurecht zu finden. Ich biete regelmäßig Schulsprechstunden an und bin an Elternsprechtagen in der Schule. Sollten darüber hinaus weitere Beratungswünsche bestehen kann man gerne per E-Mail oder per Telefon Kontakt zu mir aufnehmen.

Das hat mir persönlich beim Einstieg ins Berufsleben geholfen:

Ich bin in einer Handwerkerfamilie aufgewachsen und habe schon früh erfahren, dass kein Meister vom Himmel fällt. Auf der anderen Seite machen handwerkliche Arbeiten oft auch viel Spaß und man arbeitet in einem Team. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man ein eigenes Werk fertig gestellt hat oder an einem Gemeinschaftsprojekt mitgeholfen hat. Dabei sind Fleiß und Durchhaltevermögen entscheidende Fähigkeiten für den Erfolg. Das konnte ich auch später im Studium zum Berufsschullehrer immer wieder einsetzen.

Damit kann ich Schülerinnen und Schülern beim Einstieg ins Berufsleben helfen

Nicht jeder kann in seiner familiären Umgebung Berufserfahrung sammeln (das war schon zu meiner Zeit eher die Ausnahme). Darum ist es wichtig, dass die Schülerpraktika gut ausgewählt werden und später reflektiert werden. Außerdem ist es für mich sehr wichtig, dass ich mit den Schülern und Schülerinnen zusammen ihre Stärken herausfinde und zeige wie sie mit diesen Informationen passende Berufe finden können. Zusätzlich kann ich zu vielen Berufen Hintergrundinformationen und Zukunftschancen nennen, um so einen realistischen Plan mit jedem Schüler und Schülerin zu erarbeiten.

Diese drei digitalen Angebote der Arbeitsagentur empfehle ich Schülerinnen und Schülern bei der Berufswahl besonders (Apps, Selbsterkundung, Internetseiten):

Check-U“ – Das Tool zur Selbsterkundung

Berufe-TV“ – Schnell und einfach Berufe zu Ausbildung und Studium checken

Berufe Entdecker“ – Berufe entdecken

Mein Rat an alle Eltern von Jugendlichen, die gerade ihren Weg ins Berufsleben suchen:

Digitalisierung, Social Media, Globalisierung: die Arbeitswelt verändert sich. Lassen Sie ihr Kind eigene positive und negative Erfahrungen sammeln, eigene Vorstellungen entwickeln, schenken sie Vertrauen, Zeit, Unterstützung – und bleiben sie gelassen! Mein Motto: Hilfe zur Selbsthilfe! Meine Funktion: Lotse für ihr Kind!

Das ist für das Beratungsgespräch mit den Schülerinnen und Schülern wichtig:

Du entscheidest selbst, ob du zu mir in die Sprechstunde kommst, was du mir erzählst, ob du meine Unterstützung möchtest. Mein Angebot ist kostenfrei und neutral, was du mir erzählen willst, bleibt unter uns. Im Beratungsgespräch ist Vertrauen wichtig, denn du hast mehr zu bieten als nur Noten. Finden wir es gemeinsam heraus!

Sprechzeiten (kurze Auskünfte):
Wann die nächste Schulsprechstunde statt findet, erfährst du von Frau Thorissen oder im BOB Raum!

Ausführliche Beratungstermine:
Nach Vereinbarung bei mir in der Agentur für Arbeit

Postanschrift:
GHS Dohr
Altenbroicher Straße 50-52, 41238 Mönchengladbach