Presseinformation

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Riesa im April 2023

28.04.2023 | Presseinfo Nr. 25

  •  Arbeitslosigkeit im April: 7.132 Arbeitslose
  •  Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich: - 68 Arbeitslose/ - 0,9 Prozent 
  •  Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich: + 857 Arbeitslose/ + 13,7 Prozent 
  •  Arbeitslosenquote im April: 5,8 Prozent
  •  Stellenmeldungen im Monatsverlauf: 522 neue Stellen beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Riesa

I. Überblick
Im April waren im Landkreis Meißen, dem Bezirk der Agentur für Arbeit Riesa, 7.132 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind rund 70 Arbeitslose (- 0,9 Prozent) weniger als im März. Im Vergleich zum Vorjahr sind rund 850 Personen (+ 13,7 Prozent) mehr arbeitslos gemeldet.
Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen veränderte sich im Monatsverlauf nicht und beträgt weiterhin auf 5,8 Prozent. Im April 2022 lag diese Quote bei 5,0 Prozent. 
„Aktuell sind im Landkreis Meißen rund 7.200 Personen arbeitslos gemeldet und die Arbeitslosenquote stagnierte auf dem Niveau des Vormonats. Die übliche Frühjahrsbelebung lässt in diesem Jahr auf sich warten. Die Unternehmen meldeten uns im zurückliegenden Monat über 520 neue Stellen zur Besetzung. Insbesondere im verarbeitenden Gewerbe, im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Handel bestand eine hohe Nachfrage nach Personal. Wir richten unseren Fokus weiter darauf aus, unsere Kundinnen und Kunden beim Erwerb der beruflichen Kenntnisse zu begleiten und zu unterstützen. So verändern sich auf dem Arbeitsmarkt als direkte Folge der Digitalisierung Geschäftsmodelle sowie Arbeitsorganisationen, aber auch die benötigten Kompetenzen und Qualifikationen in den Berufen wandeln sich. Auf dem Ausbildungsmarkt ist gegenwärtig sehr viel Bewerbung und im gesamten Landkreis Meißen verzeichnen wir noch über 1.000 unbesetzte Ausbildungsstellen. Unsere Berufsberaterinnen stehen den Jugendlichen bei Fragen zur Berufswahl gern zur Verfügung und bieten kurzfristig Beratungstermine in den Schulen, in der Agentur oder per Videochat an“, so Thomas Stamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa.   
Im Rechtskreis SGB III – im Bereich der Arbeitslosenversicherung – nahm die Anzahl der Arbeitslosen im Berichtsmonat um 118 auf 2.296 Personen ab. Im Vorjahresvergleich sind 294 Arbeitslose mehr gemeldet. 
Im Rechtskreis SGB II – im Bereich der Grundsicherung – vergrößerte sich die Anzahl der Arbeitslosen im Monatsverlauf um 50 auf 4.836 Personen. Das sind knapp 563 Arbeitslose mehr als im Vorjahr. Unter Berücksichtigung vorläufiger Daten betreute der Grundsicherungsträger, der in alleiniger Zuständigkeit des Landkreises Meißen organisiert ist, 7.429 Bedarfsgemeinschaften mit 13.055 Leistungsempfängern. Im März 2023 waren es 7.417 Bedarfsgemeinschaften mit 12.809 Leistungsempfängern.

II. Unterbeschäftigung
In der Unterbeschäftigung werden zusätzlich zu den registrierten Arbeitslosen auch die Personen abgebildet, die nicht als arbeitslos gelten, weil sie Teilnehmer an einer Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik oder in einem arbeitsmarktbedingten Sonderstatus sind. An arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen beider Rechtskreise, zum Beispiel Weiterbildungen, Praktika in Betrieben sowie Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten nahmen im April 1.143 Frauen und Männer teil. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung auf 8.483 Personen (7.132 Arbeitslose; + 1.143 Personen in Maßnahmen der aktiven Arbeitsförderung; + 172 Personen, die beruflich eingegliedert oder aktiviert wurden oder sich in Sonderregelungen für Ältere befinden; + 36 Personen, die Gründungszuschuss erhalten). Die Unterbeschäftigungsquote veränderte sich im Berichtsmonat nicht und beträgt weiterhin 6,9 Prozent. Im April 2022 lag diese Quote bei 5,9 Prozent. 84,1 Prozent der Unterbeschäftigten sind arbeitslos.

III. Stellenmarkt
Die Vermittler im Arbeitgeber-Service der Riesaer Arbeitsagentur nahmen im Monatsverlauf 522 neue Stellenangebote entgegen. Das sind 66 Stellen mehr als im März. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 163 Stellen weniger zur Besetzung gemeldet. Personal wurde im verarbeitenden Gewerbe (188 Stellen), im Gesundheits- und Sozialwesen (44 Stellen), im Handel (30 Stellen) sowie im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung (46 Stellen) gesucht. 
Insgesamt waren 2.577 freie Arbeitsstellen in der Region zur Besetzung gemeldet. Das sind 17 Stellen mehr als im März 2023. Im Vergleich zum April 2022 sind 350 Angebote weniger gemeldet. 
Diese freien Stellen sind in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht und können mit der „Jobsuche – App“ der Bundesagentur für Arbeit zu jeder Zeit, an jedem Ort abgerufen werden.

IV. Die Entwicklung der Kurzarbeit
Vor Beginn der Kurzarbeit müssen Betriebe Anzeige über den voraussichtlichen Arbeitsausfall erstatten. Nach aktuellen Daten zu geprüften Anzeigen wurde vom 1. bis einschließlich 24. April 2023 für 636 Personen konjunkturelle Kurzarbeit von insgesamt 13 Unternehmen neu oder erneut angezeigt. 
Daten zur tatsächlichen Inanspruchnahme stehen bis Dezember zur Verfügung. So wurde nach vorläufigen hochgerechneten Daten der Bundesagentur für Arbeit im Dezember für 597 Arbeitnehmer konjunkturelles Kurzarbeitergeld in 43 Unternehmen im Landkreis Meißen gezahlt. Im November erhielten 296 Arbeitnehmer in 39 Unternehmen Kurzarbeitergeld. 
Für den Oktober liegen nun endgültige Daten vor und 504 Arbeitnehmer in 38 Unternehmen arbeiteten verkürzt. Der durchschnittliche Arbeitsausfall betrug 20,8 Prozent.

V. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt
Bis Ende April meldeten sich im aktuellen Berufsberatungsjahr 2022/2023 insgesamt 1.103 Mädchen und Jungen als Bewerber für eine Berufsausbildungsstelle bei der Agentur für Arbeit Riesa oder beim Träger der Grundsicherung im Landkreis Meißen. Das sind 34 Bewerber 
(- 3,0 Prozent) weniger als im Vorjahreszeitraum. Gegenwärtig sind noch 612 Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle oder einer Alternative (unversorgte Bewerber).
Arbeitgeber meldeten dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Riesa im gleichen Zeitraum 1.621 Ausbildungsstellen zur Besetzung. Das sind 206 Ausbildungsstellen (+ 14,6 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Ende April waren 1.067 der gemeldeten Stellen noch nicht endgültig besetzt.

VI. Die Entwicklung in den Geschäftsstellen im April 2023
Geschäftsstelle Riesa:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                         1.980 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                           611 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                      1.369 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                    - 9 Arbeitslose/ - 0,5 Prozent 
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:               + 236 Arbeitslose/ + 13,5 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                             7,4 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                                 103 Stellen

Geschäftsstelle Großenhain:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                        1.206 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                          431 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                        775 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                   - 41 Arbeitslose/ - 3,3 Prozent 
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:             + 135 Arbeitslose/ + 12,6 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                            5,5 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                                 84 Stellen

                                                
Geschäftsstelle Meißen:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                        2.455 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                          693 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                     1.762 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                     - 8 Arbeitslose/ - 0,3 Prozent 
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:             + 267 Arbeitslose/ + 12,2 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                            6,3 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                                202 Stellen

Geschäftsstelle Radebeul:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                        1.491 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                          561 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                        930 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                   - 10 Arbeitslose/ - 0,7 Prozent 
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:             + 219 Arbeitslose/ + 17,2 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                            4,2 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                               133 Stellen

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen