Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Beantragung der Betriebsnummer

Das müssen Sie beim Antrag einer Betriebsnummer beachten.

Erst mit der Einstellung des ersten Beschäftigten unterliegt ein Arbeitgeber der Meldepflicht und benötigt eine Betriebsnummer. Dies gilt für die Beschäftigung von:

  • 450-Euro-Kräften
  • sozialversicherungspflichtig Beschäftigten
  • Auszubildenden

Für die Personalsuche über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter, Beratungen sowie für die Beantragung einer Förderung benötigen Sie keine Betriebsnummer.

Grundsätzlich vergibt der Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit die Betriebsnummer. In drei Ausnahmefällen wird die Betriebsnummer jedoch bei einer anderen Institution beantragt:

  • Privathaushalte, die noch nie eine Betriebsnummer erhalten haben und Arbeitskräfte ausschließlich auf 450-Euro-Basis beschäftigen, wenden sich bitte an die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (Telefon: 0355 2902 70799). Betriebsnummern, die vom Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit für gewerbliche Zwecke zugeteilt wurden und in diesem Bereich auch aktuell noch verwendet werden, können Sie für das Haushaltsscheckverfahren nicht nutzen.
  • Knappschaftliche Betriebe (Gewinnung von Mineralien, zum Beispiel Kohle) wenden sich bitte an die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Dezernat VII.1.1, 45115 Essen. Das gilt auch für Betriebe, die Arbeitskräfte in einem knappschaftlichen Betrieb einsetzen oder Arbeitskräfte beschäftigen, die entweder knappschaftliche Arbeiten auf Schachtanlagen verrichten oder zu Sanierungsarbeiten im Tagebau eingesetzt werden.
  • Seefahrtsbetriebe (einschließlich Küstenfischer und Küstenschiffer) wenden sich bitte an die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Dezernat VII.1.5, Millerntorplatz 1, 20359 Hamburg (Telefon: 040 30388 1914).

 

Der Antrag kann vom Arbeitgeber selbst oder von einem bevollmächtigten Dritten, zum Beispiel einer Steuerberaterin oder einem Steuerberater, gestellt werden.

Die Betriebsnummer wird automatisch erstellt und besteht aus acht Ziffern. Eine „Wunsch-Betriebsnummer" ist nicht möglich.

Eine Betriebsnummer wird nur benötigt, um Meldungen zur Sozialversicherung zu erstellen. Für Förderanträge, Formulare oder Unbedenklichkeitsbescheinigungen wird keine Betriebsnummer vergeben.