Informationen zum Brexit

You can find this information in English here.

Vorbemerkungen

Am 1. Februar 2020 ist das Vereinigte Königreich mit einem Austrittsabkommen aus der Europäischen Union (EU) ausgetreten. Nach dem Austrittsabkommen ändert sich in einem Übergangszeitraum bis zum 31. Dezember 2020 nichts.

Die nachfolgenden FAQs gelten ab dem 1. Januar 2021 und geben den Rechtsstand vom 18.12.2020 wieder. Bei Redaktionsschluss war noch nicht bekannt, ob eine Vereinbarung zu den zukünftigen Beziehungen abgeschlossen wird. Falls eine Vereinbarung über die künftigen Beziehungen geschlossen wird, müssen die FAQs gegebenenfalls überarbeitet werden.

Allgemeine Hinweise

Die nachfolgenden Aussagen beziehen sich auf das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland. Um die Antworten möglichst kurz zu halten, werden im Folgenden die Begriffe „Vereinigtes Königreich“, „britisch“ bzw. „Briten“ verwendet.

Bitte beachten Sie, dass die Antworten nur Ihrer allgemeinen Information dienen und nicht alle Bestimmungen erschöpfend darstellen können. 

Allgemeine Informationen zum Brexit

Informationen zum Brexit finden Sie beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Informationen für Arbeitgeber

Bei Fragen rund um das Thema Brexit wenden Sie sich bitte an die Arbeitgeber-Hotline unter der folgenden Rufnummer:

0800 4 555520 (gebührenfrei)

oder an Ihre persönliche Ansprechpartnerin beziehungsweise Ihren persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeberservice vor Ort in der Arbeitsagentur.

Deutsche, die am Ende des Übergangszeitraumes (31.12.2020) bzw. über den Übergangszeitraum hinaus im Vereinigten Königreich arbeiten/sich dort aufhalten bzw. in das Vereinigte Königreich entsandt sind (Alt-Deutsche)

Alt-Deutsche sind deutsche Staatsangehörige, die zum Ende des Übergangszeitraums dauerhaft im Vereinigten Königreich leben und arbeiten oder die sich am Ende des Übergangszeitraums zwar nicht mehr in einer solchen Situation befinden, aber zum Beispiel zu einem früheren Zeitpunkt im Vereinigten Königreich befunden haben. Als Alt-Deutsche sind somit vereinfacht die Deutschen gemeint, die unter das Austrittsabkommen fallen.

Erwerbstätige Alt-Deutsche

Auf Deutsche, die zum Zeitpunkt 31.12.2020 bereits im Vereinigten Königreich (nicht in Form einer Entsendung) beschäftigt waren und weiterhin dort beschäftigt sind, finden weiterhin die britischen Rechtsvorschriften auch für die Zeiten nach dem 31.12.2020 Anwendung.

Ob und gegebenenfalls in welchen Bereichen Sie dort versichert sind, richtet sich ausschließlich nach britischem Recht. 

Deutsche, die nach dem Ende des Übergangszeitraums im Vereinigten Königreich einen Wohnsitz begründen, dort eine Tätigkeit aufnehmen bzw. in das Vereinigte Königreich entsandt werden (Neu-Deutsche)

Unter folgenden Links finden Sie Informationen zur Situation im Vereinigten Königreich:

euexit.campaign.gov.uk - Ist die wichtigste Informationsquelle für EU-Bürger und Briten zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Die DWP-Hotline-Nummer lautet +44 800 055 6688 und die Website ist unter department-for-work-pensions zu finden.

Für eine gezielte Unterstützung können Privatpersonen unter Contact Jobcentre Plus die Kontaktnummern der Job Center Plus-Büros und -Berater finden, die bei Fragen zu bestehenden Leistungsansprüchen behilflich sein können. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um Hotline-Nummern zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU handelt.

Zur Beantragung einer nationalen Versicherungsnummer kontaktieren Sie bitte das JobCentre Plus unter +44 345 600 0643

Bei Fragen zu Beiträgen der britischen Sozialversicherung kontaktieren Sie bitte HMRC unter +44 191 203 7010

Bei Fragen zum EU-Settlement System wenden Sie sich bitte an

Die Hotline-Nummern lauten:

Innerhalb des Vereinigten Königreichs: 0300 123 7379

Außerhalb des Vereinigten Königreichs: +44 203 080 0010

Als Entsandte/-r wenden Sie sich darüber hinaus an Ihren Arbeitgeber.

Die DVKA berät Versicherte und Arbeitgeber zudem über die im über- und zwischenstaatlichen Bereich geltenden Regelungen und Ansprüche bei einer Beschäftigungsaufnahme im Ausland sowie einer Wohnortverlegung ins Ausland.