Datenschutz und Datenerhebung

Art. 13, 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) e-Recruiting

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung des e-Recruitings der Bundesagentur für Arbeit (BA). e-Recruiting ist das Bewerbungsportal für Stellen der BA.

Welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden, zu welchem Zweck und auf welcher gesetzlichen Grundlage, wird im Folgenden erläutert. Sie erhalten Hinweise, wie Sie die verantwortliche Stelle und die Datenschutzbeauftragte der BA kontaktieren können und welche Rechte Sie in Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten haben.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann.

1. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die Bundesagentur für Arbeit, vertreten durch den Vorstand, Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg.

2. Datenschutzbeauftragte

Die Datenschutzbeauftragte der Bundesagentur für Arbeit unterstützt Sie bei allen Fragen rund um das Thema Datenschutz. Sie können hier auch Beschwerden gegenüber der Datenschutzorganisation der Bundesagentur für Arbeit und die in dieser Datenschutzerklärung genannten Rechte geltend machen.

Die Datenschutzbeauftragte der BA, Frau Barbara Rüstemeier, erreichen Sie unter der Postanschrift:

Bundesagentur für Arbeit
Stabsstelle Datenschutz
Regensburger Straße 104
90478 Nürnberg

oder über das Kontaktformular.

3. Allgemeine Hinweise

Das e-Recruiting ermöglicht Ihnen die Suche einer Stelle innerhalb der BA, die Einrichtung eines diesbezüglichen Job-Agenten, die Erstellung eines persönlichen Profils und die Vornahme einer elektronischen Bewerbung. Die BA erhebt und speichert Ihre im Rahmen der genannten Funktionalitäten erforderlichen personenbezogenen Daten. Wir speichern Ihre Angaben auf nach dem Stand der Technik gesicherten Datenverarbeitungsanlagen und stellen sicher, dass keine Unbefugten Ihre Daten lesen, abrufen, verändern oder löschen können.

Sollten Sie sich bei der BA auf eine Stelle bewerben wollen, geben wir Ihnen noch diese Hinweise:

  • Neben der Bewerbung über das e-Recruiting können Sie uns Ihre Unterlagen auch auf einem anderen Weg zukommen lassen (z.B. per Brief).
  • Ihre Bewerbungsdaten werden innerhalb der BA – und unabhängig vom Eingangskanal – elektronisch verarbeitet. Die Art der Datenverarbeitung steht im alleinigen Ermessen der BA.
  • Sollten Sie die elektronische Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten innerhalb der BA ablehnen, so kann Ihre Bewerbung nicht weiter berücksichtigt werden.
    Ihre Bewerbungsdaten werden dann aus unseren Systemen gelöscht.

4. Arten, Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

4.1. Allgemeines

Bei jedem Zugriff auf unser Internetangebot und bei jedem Abruf einer Datei werden automatisch folgende Informationen gespeichert:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Internet Service Provider des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • aufgerufene Seite unseres Internetangebotes/Name der abgerufenen Datei
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Zugriff / Abruf erfolgreich war
  • verwendeter Browser und Betriebssystem
  • verwendete Sitzungskennung (session ID)
  • verwendetes Gerät
  • sicherheitsrelevante Aktionen (zum Beispiel fehlerhafte Kennworteingabe, Löschen des Benutzerkontos)
  • sicherheitsrelevante Manipulationen der Anwendung

Die Logfiles enthalten IP-Adressen des aufrufenden Systems, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Weitere Daten, die geloggt werden, beschränken sich auf rein technische Informationen. Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Das Logging der Internet-Seiten der BA erfolgt ausschließlich auf den BA-eigenen Webservern für die Dauer von maximal 27 Tagen.

Diese Informationen werden für Sicherungszwecke verarbeitet. Die BA verfolgt damit berechtigte Interessen im Sinne des Artikels 6 littera e der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 3 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), da nur so die Verfügbarkeit und die Integrität des Portals sichergestellt werden kann. Andere Kategorien von Datenempfängern als die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Portal der BA betreuen, gibt es nicht.

Bei Nutzung der Webseite können so genannte Session-Cookies zum Einsatz kommen. Cookies sind kleine Textdateien, die im lokalen Zwischenspeicher des Browsers gespeichert werden. Diese Cookies dienen der Unterstützung der Portalnutzung im Verlauf der jeweiligen „Sitzung" und werden nach Abschluss der Nutzung gelöscht. Darüber hinaus werden Cookies für eine statistische Besucherauswertung der Website und die anwenderfreundliche Gestaltung der Plattform verwendet. Diese Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Browsers bei späteren Besuchen der Webseite. Die Lebensdauer dieser Cookies ist auf 30 Tage beschränkt. Die Cookies speichern keine personenbezogenen Daten, auch keine IP-Adresse.

Das Lesen der Inhalte auf der Plattform ist mit den technisch notwendigen Cookies uneingeschränkt möglich. Der Nutzung von diesen Cookies müssen Sie zugestimmt haben.

Es gibt verschiedene Arten von Cookies, die Sie aktiv auswählen und deren Auswahl Sie zustimmen müssen. Sie können diese Cookie-Einstellungen jederzeit über folgenden Link ändern: Cookie Einstellungen

Für die statistische Besucherauswertung der Webseite setzt die BA die Webanalyse-Software Matomo ein (Tracking). Damit wird das Besucherverhalten auf der Plattform anonym ausgewertet. Die Anonymisierung erfolgt über eine Maskierung der letzten beiden Bytes der IP-Adresse (Beispiel IP-Adresse: 192.168.xxx.xxx). Rückschlüsse auf die Identität der „Nutzer“ und „Teilnehmer“ sind damit nicht möglich.

Das Rechenzentrum der Bundesagentur für Arbeit ist in Nürnberg ansässig. Die Informationen dienen zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Plattform.

Eine statistische Auswertung Ihres Besuchs erfolgt nur, wenn Sie die Cookie-Art „Statistik“ ausgewählt und die Auswahl bestätigt haben. Ansonsten findet keine Auswertung statt.

Ihre Einstellungen können Sie über den Link ändern: Cookie Einstellungen

4.2. Stellensuche unregistriert

Die Funktionen

  • Stellensuche durchführen und
  • Stellenausschreibungen ansehen

können ohne besondere Voraussetzungen genutzt werden:

Es werden keine über die bereits in 4.1. dargestellten Daten hinausgehende Daten verarbeitet (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

4.3. Registrierung (ohne Verifizierung)

Im Rahmen der Registrierung werden Ihr Name und Ihre E-Mailadresse gespeichert. Außerdem müssen Sie ein Kennwort vergeben. Auf Daten, die Sie bei der Registrierung oder der Nutzung der nachfolgenden Funktionen eingeben, haben nur Sie Zugriff.

Die Registrierung ohne Verifizierung ist Voraussetzung, um folgende Funktionen zu nutzen (Rechtsgrundlage jeweils: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO):

4.3.1. Job-Agent

Der Job-Agent informiert Sie per E-Mail über Stellenausschreibungen der Bundesagentur für Arbeit gemäß den von Ihnen vorgegebenen Kriterien. Die von Ihnen vorgegebenen Kriterien werden gespeichert.

4.3.2. Bewerbungsprofil anlegen

Mit dem e-Recruiting haben Sie die Möglichkeit, ein Bewerbungsprofil anzulegen und dieses bei einer Bewerbung zu nutzen. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden gespeichert.

Sie können in dieses persönliche Profil Anlagen einstellen. Z.B. einen Lebenslauf, Zeugnisse oder Qualifikationsnachweise.

4.3.3. Entwurf einer Bewerbung anlegen, bearbeiten und löschen

Sie können eine Bewerbung entwerfen, den Entwurf bearbeiten und den Entwurf löschen.

Bei Bedarf muss ein stellenspezifischer Fragebogen beantwortet werden.

Alle anderen Angaben und Informationen aus Ihren hinzugefügten Anlagen werden Ihrem persönlichen Profil entnommen.

4.4. Registrierung mit Verifizierung

Nach der Registrierung wird eine E-Mail an die angegebene E-Mailadresse versandt. Um die Registrierung abzuschließen, müssen Sie auf den in der E-Mail enthaltenen Link klicken.

Die Registrierung mit Verifizierung ist Voraussetzung, um folgende Funktionen zu nutzen (Rechtsgrundlage jeweils: Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG):

4.4.1. Bewerbung versenden

Sobald Sie Ihre Bewerbung versandt haben, haben innerhalb der Bundesagentur für Arbeit

  • die personalverwaltenden Bereiche,
  • ggf. weitere Stellen, die mit der Personalauswahl befasst sind (insbesondere die Führungskraft, die Gleichstellungsbeauftragte und die Personalvertretung),
  • sowie im Ausnahmefall bei Bedarf der IT-Support der Bundesagentur für Arbeit,

Zugriff auf die Bewerbung.

4.4.2. Empfang von Korrespondenzen über die Inbox

Über die Inbox können Sie Korrespondenzen empfangen, lesen, herunterladen und ausdrucken.

4.4.3. Abgesandte Bewerbungen ansehen und zurückziehen

Abgesandte Bewerbungen können Sie ansehen und zurückziehen.

5. Löschung

Die im Rahmen der Nutzung der Funktionalitäten des e-Recruiting von Ihnen erhobenen Daten werden wie folgt gelöscht:

  • Die Daten zu Ihren Bewerbungen (siehe 4.4) werden sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens für die ausgeschriebene Stelle (einschließlich der Beteiligung der Personalvertretungen) gelöscht.
  • Die Daten zu Ihrem persönlichen Profil (siehe 4.3.2) werden sechs Monate nach der letzten Anmeldung gelöscht, frühestens jedoch sechs Monate nach Abschluss des letzten Bewerbungsverfahrens, an dem Sie teilgenommen haben.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Empfänger für die Daten nach Punkt 4.4.1 sind die mit der Rekrutierung befassten Stellen der Bundesagentur für Arbeit sowie die Mitarbeiter in diesen Stellen, insbesondere die Internen Services Personal.

Für statistische Zwecke werden die Daten in anonymisierte Form für Auswertungen verwendet.

7. Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber der Bundesagentur für Arbeit grundsätzlich die nachfolgend aufgelisteten Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Von diesen Rechten können gesetzliche Ausnahmen bestehen.

7.1. Recht auf Auskunft – Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht auf Auskunft über die im Rahmen des e-Recruiting über Sie gespeicherten Daten. Sie haben als Betroffene/r außerdem jederzeit umfassende Einsicht in die in Ihrem Bewerbungsprofil gespeicherten persönlichen Daten.

7.2. Recht auf Berichtigung – Art. 16 DSGVO

Sofern nachgewiesen wird, dass die verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig erfasst sind, werden diese nach Bekanntwerden unverzüglich berichtigt oder vervollständigt. Sie haben darüber hinaus jederzeit die Möglichkeit, persönliche Daten und Anlagen in Ihrem Bewerbungsprofil selbst zu korrigieren.

7.3. Recht auf Löschung – Art. 17 DSGVO

Sofern nachgewiesen wird, dass personenbezogene Daten zu Unrecht verarbeitet wurden, wird unverzüglich die Löschung der betroffenen Daten veranlasst. Das gilt auch, wenn die Sie angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr in unserem Rekrutierungsprozess oder im Rahmen rechtlicher Überprüfungen des Auswahlprozesses notwendig sind.

7.4. Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für Sie, die durch Sie bereitgestellten personenbezogenen Daten innerhalb der Datenübersicht Ihres Bewerbungsprofils jederzeit anzeigen zu lassen, diese Datenübersicht ggf. herunterzuladen und auszudrucken. Andere Daten (insbesondere Daten zur Ausbildung und zum Werdegang, Zeugnisse) werden von uns in dem Dateiformat gespeichert, in dem Sie diese Daten als Anlage in Ihrem Bewerbungsprofil (z.B. Word oder PDF-Datei) hochladen. Diese Dateien können Sie bei Bedarf wieder auf Ihren PC herunterladen.

7.5. Recht auf Widerspruch – Art. 21 DSGVO

Das Recht auf Widerspruch beinhaltet Ihre Möglichkeit, der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit die Datenerhebung zur Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO) oder aufgrund berechtigter Interessen des Verantwortlichen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) erfolgt.

7.6. Beschwerderecht – Art. 13 Abs. 2 lit. d DSGVO

Betroffene Personen haben die Möglichkeit, sich an den Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (Husarenstr. 30 in 53117 Bonn) zu wenden, sofern sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung verstößt.