Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Datenschutzrechtliche Hinweise zum e-Recruiting in der Bundesagentur für Arbeit nach Art. 13 und 14 der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO)

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung des e-Recruitings der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden, zu welchem Zweck und auf welcher gesetzlichen Grundlage, wird im Folgenden erläutert. Sie erhalten Hinweise, wie Sie die verantwortliche Stelle und die Datenschutzbeauftragte der BA kontaktieren können und welche Rechte Sie in Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten haben.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann.

1. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die Bundesagentur für Arbeit, vertreten durch den Vorstand, Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg.

2. Datenschutzbeauftragte

Die Datenschutzbeauftragte der Bundesagentur für Arbeit unterstützt Sie bei allen Fragen rund um das Thema Datenschutz. Sie können hier auch Beschwerden gegenüber der Datenschutzorganisation der Bundesagentur für Arbeit und die in dieser Datenschutzerklärung genannten Rechte geltend machen.

Die Datenschutzbeauftragte der Bundesagentur für Arbeit kann über das auf der Seite Ihre Ansprechpartner angebotene Kontaktformular kontaktiert werden. Die Kommunikation mittels Kontaktformular erfolgt über eine gesicherte Verbindung.

Die Postanschrift lautet:

Bundesagentur für Arbeit
Stabsstelle Datenschutz
Regensburger Straße 104
90478 Nürnberg

3. Freiwilligkeit

Die Nutzung der e-Recruiting-Funktionalitäten der Bundesagentur für Arbeit ist freiwillig. Sie können sich auf ausgeschriebene Stellen wie bisher schriftlich bewerben. Dieser Bewerbungsweg steht Ihnen weiterhin offen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die/den in der Stellenausschreibung genannte Ansprechpartner/-in.

4. Art der verarbeiteten Daten, Zwecke der Verarbeitung, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Das e-Recruiting ermöglicht Ihnen eine Stellensuche, die Einrichtung eines Job-Agenten, die Erstellung eines persönlichen Profils und die Vornahme einer elektronischen Bewerbung. Alle Funktionalitäten erfordern, dass Sie uns die genannten Kategorien personenbezogener Daten zur Verfügung stellen. Mit der Angabe dieser Daten willigen Sie in deren Verarbeitung und Nutzung durch die Bundesagentur für Arbeit ausschließlich für die Zwecke des e-Recruiting ein.

Wir speichern Ihre Angaben auf nach dem Stand der Technik gesicherten Datenverarbeitungsanlagen und stellen sicher, dass keine Unbefugten Ihre Daten lesen, abrufen, verändern oder löschen können. Sie bleiben jederzeit „Herrin" bzw. „Herr" Ihrer Daten.

Die im Rahmen der Nutzung der Funktionalitäten des e-Recruiting von Ihnen erhobenen Daten werden wie folgt gelöscht:

  • Die Daten zu Ihren Bewerbungen (siehe 4d) werden sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens für die ausgeschriebene Stelle (einschließlich der Beteiligung der Personalvertretungen) gelöscht.
  • Die Daten zu Ihrem persönlichen Profil (siehe 4c) werden sechs Monate nach der letzten Anmeldung gelöscht, frühestens jedoch sechs Monate nach Abschluss des letzten Bewerbungsverfahrens, an dem Sie teilgenommen haben.

Die Bundesagentur für Arbeit als Arbeitgeberin und Dienstherrin verarbeitet personenbezogene Daten von Beschäftigten (einschließlich künftigen Beschäftigten, Bewerberinnen und Bewerbern) zum Zweck der Begründung von Arbeits- und Dienstverhältnissen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten sind Art. 88 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i.V.m. § 26 Abs. 1 Satz 1 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Im Einzelnen:

a) Stellensuche

Im Rahmen der Stellensuche werden keine personenbezogenen Daten von Ihnen erhoben. Eine Suche nach offenen Stellen des Arbeitgebers Bundesagentur für Arbeit ist jederzeit und ohne Registrierung Ihrerseits möglich. Rufen Sie einfach die Webseite www.arbeitsagentur.de > Karriere auf und informieren Sie sich.

b) Registrierung und Job-Agent

Im Rahmen der Nutzung des Job-Agenten wird Ihr Name und Ihre E-Mailadresse erhoben.

Der Job-Agent informiert Sie per E-Mail über Stellenausschreibungen der Bundesagentur für Arbeit gemäß den von Ihnen vorgegebenen Kriterien. Damit der Job-Agent Sie zu Ihrer gewählten Suche informieren kann, müssen Sie sich mit Ihrem Namen und Ihrer Mailadresse sowie einem Kennwort registrieren.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

c) Persönliches Profil

Mit dem e-Recruiting haben Sie die Möglichkeit, ein persönliches Profil anzulegen und dieses bei einer Bewerbung zu nutzen. Das persönliche Profil umfasst die betreffenden Daten zur Person:

  • Anrede (Pflichtangabe; es kann dabei aus den Antwortmöglichkeiten „Frau“, „Herr und „keine Angabe“ ausgewählt werden)
  • Name (Pflichtangabe)
  • Vorname (optionale Angabe)
  • Geburtsdatum (optionale Angabe)
  • Schwerbehinderung (optionale Angabe)
  • Anschrift (optionale Angabe)
  • E-Mail (Pflichtangabe)
  • Telefonnummer (optionale Angabe)

Sie können in dieses persönliche Profil Anlagen einstellen, z.B. einen Lebenslauf, Zeugnisse oder Qualifikationsnachweise. Auf das persönliche Profil haben nur Sie selbst Zugriff.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

d) Bewerbungen

Für eine elektronische Bewerbung mittels des e-Recruiting ist Ihre Registrierung erforderlich. Bei Bedarf muss ein stellenspezifischer Fragebogen beantwortet werden.

Alle anderen Angaben und Informationen aus Ihren hinzugefügten Anlagen werden Ihrem persönlichen Profil entnommen.

Zugriff haben innerhalb der Bundesagentur für Arbeit lediglich die personalverwaltenden Bereiche sowie ggf. weitere Stellen, die mit der Personalauswahl befasst sind (insbesondere die Führungskraft, die Gleichstellungsbeauftragte sowie die Personalverwaltung der Bundesagentur für Arbeit).

Rechtsgrundlage: Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG

e) Log-Dateien

Bei jedem Besuch dieser Internetseite der BA werden Daten verarbeitet, die zur Bereitstellung des Angebotes erforderlich sind. Dies sind:

  • IP Adresse
  • Verwendete TLS Version
  • Datum/Uhrzeit
  • HTTP-Methode
  • Dateipfad
  • HTTP-Protokollversion
  • HTTP-Status
  • Datenmenge
  • Abarbeitungszeit
  • Referrer
  • User-Agent

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage des berechtigten Interesses der BA an einer stabilen und sicheren Zurverfügungstellung ihrer Online-Angebote.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

f) Nutzung von Cookies

Bei Nutzung der Webseite können so genannte Session-Cookies zum Einsatz kommen. Cookies sind kleine Textdateien, die im lokalen Zwischenspeicher des Browsers gespeichert werden. Diese Cookies dienen der Unterstützung der Portalnutzung und Optimierung des Online-Angebotes im Hinblick auf das Erkennen von Stärken und Schwächen im Verlauf der jeweiligen „Sitzung". Sie werden nach Abschluss der Nutzung bei Schließen des Browsers, spätestens nach acht Stunden gelöscht. Darüber hinaus werden Cookies für die anwenderfreundliche Gestaltung der Plattform verwendet. Diese Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Browsers bei späteren Besuchen der Webseite.

Sie können die Nutzung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Empfänger sind die mit der Rekrutierung befassten Stellen in der Bundesagentur für Arbeit, insbesondere in den Internen Services Personal.

Für Statistische Zwecke werden die Daten in anonymisierte Form für Auswertungen verwendet.

6. Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber der Verantwortlichen grundsätzlich die nachfolgend aufgelisteten Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Von diesen Rechten können gesetzliche Ausnahmen bestehen.

a) Recht auf Auskunft - Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht auf Auskunft über die im Rahmen des E-Recruiting über Sie gespeicherten Daten. Sie haben als Betroffene/r außerdem jederzeit umfassende Einsicht in die in Ihrem Bewerbungsprofil gespeicherten persönlichen Daten.

b) Recht auf Berichtigung - Art. 16 DSGVO

Sofern nachgewiesen wird, dass die verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig erfasst sind, werden diese nach Bekanntwerden unverzüglich berichtigt oder vervollständigt. Sie haben darüber hinaus jederzeit die Möglichkeit, persönliche Daten und Anlagen in Ihrem Bewerbungsprofil selbst zu korrigieren.

c) Recht auf Löschung - Art. 17 DSGVO

Sofern nachgewiesen wird, dass personenbezogene Daten zu Unrecht verarbeitet wurden, wird unverzüglich die Löschung der betroffenen Daten veranlasst. Das gilt auch, wenn die Sie angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr in unserem Rekrutierungsprozess oder im Rahmen rechtlicher Überprüfungen des Auswahlprozesses notwendig sind.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Art. 18 DSGVO

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Sie können die Verarbeitung auch selbst einschränken und die weitere Verarbeitung der Sie angehenden personenbezogenen Daten verhindern. Von diesem Recht können Sie durch Deregistrierung Gebrauch machen. Durch die Deregistrierung ziehen Sie alle laufenden Bewerbungen zurück.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit - Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für Sie, die durch Sie bereitgestellten personenbezogenen Daten innerhalb der Datenübersicht Ihres Bewerbungsprofils jederzeit anzeigen zu lassen, diese Datenübersicht ggf. herunterzuladen und auszudrucken. Andere Daten (insbesondere Daten zur Ausbildung und zum Werdegang, Zeugnisse) werden von uns in dem Dateiformat gespeichert, in dem Sie diese Daten als Anlage in Ihrem Bewerbungsprofil (z.B. Word oder PDF-Datei) hochladen. Diese Dateien können Sie bei Bedarf wieder auf Ihren PC herunterladen.

f) Recht auf Widerspruch - Art. 21 DSGVO

Das Recht auf Widerspruch beinhaltet Ihre Möglichkeit, der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit die Datenerhebung zur Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO) oder aufgrund berechtigter Interessen des Verantwortlichen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) erfolgt.

g) Beschwerderecht

Betroffene Personen haben die Möglichkeit, sich an den Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (Husarenstr. 30 in 53117 Bonn) zu wenden, sofern sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung verstößt.

h) Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 lit a Datenschutz-Grundverordnung) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.