Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Kindergeld für Kinder ab 18 Jahren

Auch für volljährige Kinder kann es Kindergeld geben. Informieren Sie sich über die Voraussetzungen.

Kindergeld kann für junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren gezahlt werden, wenn diese

  • erstmalig eine Schul- oder Berufsausbildung beziehungsweise ein Studium absolvieren.
  • ein Praktikum machen und dabei Kenntnisse erwerben, die einen fachlichen Bezug zum angestrebten Beruf haben.
  • eine zweite Ausbildung absolvieren und höchstens eingeschränkt arbeiten. Wenn Ihr Kind über das Jahr hinweg mehr als durchschnittlich 20 Wochenstunden arbeitet, haben Sie keinen Anspruch auf Kindergeld mehr. Eine Ausnahme bilden sogenannte 450-Euro-Jobs.
  • eine Ausbildung nicht beginnen können, weil sie keinen Ausbildungsplatz haben. In diesem Fall müssen Sie nachweisen, dass sich Ihr Kind um einen Ausbildungsplatz bemüht. Ist Ihr Kind bei einer Arbeitsagentur oder einem Jobcenter ausbildungsplatzsuchend gemeldet, ist ein solcher Nachweis erbracht.
  • jünger als 21 Jahre, arbeitslos und bei einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter arbeitsuchend gemeldet sind.
  • einen Bundesfreiwilligendienst oder einen ähnlichen Dienst ableisten.
  • sich in einer Übergangsphase zwischen 2 Ausbildungsabschnitten befinden. Dauert diese Phase länger, besteht ab dem 5. Monat kein Anspruch auf Kindergeld mehr.