Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Anerkennung von Abschlüssen

Wenn Sie einen ausländischen Schul- oder Studienabschluss besitzen oder in Ihrem Heimatland einen Beruf erlernt haben, können Sie Ihre Abschlüsse in Deutschland anerkennen beziehungsweise bewerten lassen.

1. Informieren Sie sich, wer für die Anerkennung zuständig ist.

Unterschiedliche Stellen bewerten und erkennen ausländische Schul-, Berufs- oder Studienabschlüsse an.

Für schulische Abschlüsse (Haupt- und Realschulabschlüsse, allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife) wenden Sie sich zum Beispiel an die Zeugnisanerkennungsstellen der Bundesländer oder die Hochschulen.

Finden Sie heraus, welche Stelle für die Anerkennung Ihres Abschlusses die richtige ist.

Der „Anerkennungs-Finder“ des Portals „Anerkennung in Deutschland“ hilft Ihnen dabei. Dort und im Flyer „Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse“ finden Sie auch weitere Informationen zum Thema.

2. Prüfen Sie, ob Sie eine Anerkennung benötigen.

In Deutschland gibt es sogenannte reglementierte Berufe. Für diese Berufe müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Falls Ihr Beruf in Deutschland reglementiert ist, müssen Sie Ihren ausländischen Berufsabschluss anerkennen lassen. Dabei wird Ihr ausländischer Abschluss mit dem deutschen Abschluss verglichen.

3. Bereiten Sie Ihre Dokumente vor.

Stellen Sie alle Zeugnisse und Nachweise zusammen, die Ihre Qualifikation belegen.

Wenn Sie Ihre Dokumente nicht beschaffen können oder Ihre Dokumente für die Anerkennung nicht ausreichen: Wenden Sie sich an die Beratungsstellen des Förderprogramms IQ oder direkt an Ihre Ansprechpartnerin oder Ihren Ansprechpartner.

4. Lassen Sie Ihre Zeugnisse übersetzen und beglaubigen.

Sie benötigen für Ihre Unterlagen in der Regel fachkundige Übersetzungen. Beauftragen Sie damit am besten staatlich anerkannte beeidigte Dolmetscherinnen und Dolmetscher oder Übersetzerinnen und Übersetzer. Adressen erhalten Sie zum Beispiel von Ihrer Arbeitsagentur beziehungsweise Ihrem Jobcenter oder von den Beratungsstellen „Integration durch Qualifizierung (IQ)“.

Lassen Sie die Übersetzungen Ihrer Zeugnisse amtlich beglaubigen. Diese Beglaubigung bestätigt, dass die Übersetzung mit dem Original übereinstimmt.

Ist Ihre Dolmetscherin beziehungsweise Ihr Dolmetscher oder Ihre Übersetzerin beziehungsweise Ihr Übersetzer nicht berechtigt, Ihre Nachweise zu beglaubigen? Dann können das auch folgende Stellen im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags übernehmen:

  • Landratsämter,
  • Stadt- und Gemeindeverwaltungen (Rathaus),
  • Gerichte oder Notarinnen beziehungsweise Notare oder
  • Dienststellen der Bundesagentur für Arbeit

5. Reichen Sie Ihre Dokumente zur Anerkennung ein.

Reichen Sie Ihre vollständigen Dokumente bei der zuständigen Stelle ein. Diese prüft anschließend, inwieweit der ausländische Berufsabschluss einem deutschen entspricht.

6. Passen Sie, wenn notwendig, Ihre Qualifikation an.

Nachdem Ihr Antrag bearbeitet wurde, erhalten Sie einen Bescheid. Dieses Schreiben informiert Sie darüber, inwieweit Ihr Abschluss einem deutschen Abschluss entspricht. Ist Ihr Abschluss nur in Teilen einem deutschen gleichwertig, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Qualifizierung machen. Mit einer solchen Anpassungsqualifizierung bringen Sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auf den deutschen Standard.

7. Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten.

Sie haben keinen Berufsabschluss, den Sie in Deutschland anerkennen lassen können? Dann kommt vielleicht der MYSKILLS Test für Sie infrage. Diesen Test können Sie nach Absprache mit Ihrer Beratungsfachkraft in Ihrer Agentur für Arbeit machen. Das Test-Ergebnis hilft Ihnen darzulegen, welche beruflichen Erfahrungen Sie bisher gesammelt haben.

Auch nach der Anerkennung Ihres Abschlusses gilt: Wir unterstützen Sie – egal, ob durch konkrete Jobangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten oder Anregungen für Ihre berufliche Planung. Nutzen Sie unser Angebot und machen Sie den nächsten Schritt in Ihre Zukunft!