Zur Arbeitslosmeldung persönlich in die Agentur für Arbeit

Wenn Sie sich arbeitslos melden möchten, müssen Sie dies persönlich in Ihrer Agentur für Arbeit tun. Für Ihren Besuch vor Ort gilt die 2G-Regel.

Wer seine Beschäftigung verliert oder schon verloren hat und sich arbeitslos melden möchte, muss dies wieder persönlich tun. 

Wir empfehlen Ihnen, für ein persönliches Gespräch vorab einen Termin zu vereinbaren. Über die Dienststellensuche am Ende der Seite finden Sie heraus, welche Agentur für Arbeit für Sie zuständig ist. Sie können Ihre Agentur direkt kontaktieren. 

Bitte beachten Sie: Seit dem 25. November 2021 gilt in unseren Agenturen bundesweit die 2G-Regel. Das bedeutet: Sie müssen für ein persönliches Gespräch vor Ort nachweisen, dass Sie gegen Corona geimpft oder von einer Infektion genesen sind.

Falls dies nicht zutrifft oder Sie keine Auskunft zu Ihrem Impfstatus geben möchten, gilt: Sie können sich kurz am Notfallschalter Ihrer Agentur für Arbeit persönlich arbeitslos melden. 

Versuchen Sie bitte möglichst frühzeitig in Ihrer Agentur für Arbeit vorzusprechen. Vermeiden Sie publikumsreiche Tage – wie beispielsweise Quartalswechsel oder Monatswechsel – um Ihre Wartezeit zu reduzieren.

Hintergrund: Die gesetzliche Regelung. Sie sieht vor, dass eine Arbeitslosmeldung persönlich und vor Ort stattfindet.

Digitale Angebote

Wir bieten Ihnen außerdem viele digitale Services. Damit können Sie verschiedene Anliegen online erledigen. So können Sie zum Beispiel Arbeitslosengeld online beantragen oder sich online arbeitsuchend melden.

Informieren Sie sich über unsere digitalen Services.

Weitere Informationen rund um die Arbeitslosmeldung finden Sie auf unserer Seite Arbeitslos melden und Arbeitslosengeld beantragen.