Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Jugendberufsagenturen: Unterstützung und Beratung aus einer Hand

Für die Beratung und Integration junger Menschen unter 25 sind 3 Sozialleistungsträger zuständig: die Agenturen für Arbeit, die Jobcenter und die Träger der Jugendhilfe. In Jugendberufsagenturen arbeiten diese drei Kerninstitutionen zusammen, damit Jugendliche abgestimmte und individuelle Unterstützung beim Übergang in Ausbildung und Arbeit erhalten.

Jugendberufsagenturen möchten die Integrationschancen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Arbeitswelt und Gesellschaft verbessern. Den Jugendberufsagenturen liegt die Idee zugrunde, die Kompetenzen der zuständigen Institutionen enger zu verzahnen und zu koordinieren. Junge Menschen sollen so „wie aus einer Hand“ unterstützt werden. Diese Idee hat sich mittlerweile in ganz Deutschland etabliert. 

Jugendberufsagenturen arbeiten in dezentraler Verantwortung. Sie setzen ihre Handlungsschwerpunkte entlang regionaler und lokaler Handlungsbedarfe und passend zu den Rahmenbedingungen vor Ort. Dadurch gestaltet sich die Arbeit der einzelnen Jugendberufsagenturen ganz unterschiedlich.  

Kooperation auf Augenhöhe

Bei der Zusammenarbeit kommt der Kooperation auf Augenhöhe besondere Bedeutung zu. Entscheidungen werden ausschließlich im gegenseitigen Einvernehmen getroffen. Besonders intensive Zusammenarbeit besteht mit Schulen. Diese sind nicht nur Netzwerkpartner, sondern gleichberechtigte Kooperationspartner. Dezentral arbeiten Jugendberufsagenturen darüber hinaus zum Beispiel mit diesen Partnern zusammen:

  • Jugendmigrationsdienste
  • Arbeitgeberorganisationen
  • Jugendgerichtshilfe

Jugendberufsagenturen sind keine rechtlich selbstständigen Institutionen und verfügen nicht über eigene Haushalte oder Personal. Die jeweiligen Träger sind für die einzelnen Fälle verantwortlich und tragen die Kosten.