Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Pflegefachkräfte

Sie möchten Gesundheits- oder Krankenpflegekräfte aus dem Ausland einstellen? Das müssen Sie bei der Zulassung zum deutschen Arbeitsmarkt beachten.

Das sind die Voraussetzungen

Staatsangehörige der EU-Mitgliedstaaten, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz genießen Arbeitnehmerfreizügigkeit. Sie können ohne besondere Genehmigung in Deutschland arbeiten.

Pflegefachkräfte mit anderen Staatsangehörigkeiten – den sogenannten Drittstaaten – benötigen einen Aufenthaltstitel, der die Ausübung einer Beschäftigung erlaubt. In der Regel ist eine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erforderlich. Pflegekräfte aus Drittstaaten können nach Deutschland kommen, um:

  • in ihrem erlernten Pflegeberuf zu arbeiten oder
  • um eine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf zu absolvieren.

Die Blaue Karte EU / Blue Card EU wird für Pflegefachkräfte nicht angewendet. Selbst wenn ein ausländischer Hochschulabschluss vorliegt, besteht keine Gleichwertigkeit zum deutschen, nicht-akademischen Abschluss.

In diesen Fällen stimmt die Bundesagentur für Arbeit der Beschäftigung zu

Die Bundesagentur für Arbeit stimmt einer Beschäftigung zu, wenn:

  • die Gleichwertigkeit der Berufsqualifikation mit einem deutschen Abschluss festgestellt ist oder es eine Vermittlungsabsprache mit der ausländischen Arbeitsverwaltung gibt
  • die Beschäftigungsbedingungen denen inländischer Pflegefachkräfte entsprechen

Vermittlungsabsprachen gibt es beispielsweise über das Projekt Triple Win, bei dem Pflegefachkräfte aus Serbien, Bosnien-Herzegowina und den Philippinen nach Deutschland kommen. Darüber hinaus werden unter den Vermittlungsabsprachen Personen erfasst, die auf Anfrage namentlich vermittelt werden.

Pflegefachkräfte zählen zu den Mangelberufen in Deutschland und sind derzeit auf der Positivliste der Bundesagentur für Arbeit aufgeführt.

Gut zu wissen: In bestimmten Staaten darf nur die Bundesagentur für Arbeit Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeberufen anwerben und vermitteln.

Bei der Vermittlung von Pflegekräften aus dem Ausland hilft Ihnen die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung weiter.

Jetzt informieren