Förderung von Menschen mit Behinderungen

Sie haben offene Stellen zu besetzen? Nutzen Sie die Stärken und Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen, um Ihr Unternehmen voranzubringen. Engagieren Sie sich sozial und ermöglichen Sie Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am Arbeitsleben. Wir bieten Ihnen individuelle Unterstützung.

Ja, unter anderem gibt es den Eingliederungszuschuss. Er kann gezahlt werden, wenn die Bewerberin oder der Bewerber noch nicht über die Kenntnisse verfügt, die für die Stelle benötigt werden. Es ist auf Seiten des Arbeitgebers also davon auszugehen, dass die Einarbeitung länger dauern wird als üblich. Förderungshöhe und -dauer hängen immer vom Einzelfall ab. Lesen Sie mehr in unserem Merkblatt zum Eingliederungszuschuss.

Außerdem können wir die Kosten für eine Probebeschäftigung von bis zu drei Monaten erstatten. So geben Sie Menschen mit Behinderungen die Chance, sich in Ihrem Unternehmen zu beweisen.

Zudem können Sie einen Zuschuss zur Aus- oder Weiterbildung beantragen. Diesen gibt es, wenn eine Aus- oder Weiterbildung ohne die Förderung nicht möglich ist. Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber-Service beraten.

Gut zu wissen: Sie suchen nach Akademikerinnen und Akademikern zur Besetzung Ihrer Stellen? Dann unterstützt Sie gerne der Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Die Beratungsfachkräfte klären gerne alle Ihre Fragen, auch in Bezug auf Fördermöglichkeiten.

Sie können einen Zuschuss für die behindertengerechte Ausstattung des Arbeitsplatzes beantragen. Dazu zählen Hilfsmittel für den Beschäftigten sowie Umbauten im Betrieb. Der Technische Beratungsdienst der Agentur für Arbeit hilft Ihnen, die passenden Arbeitsmittel und Hilfen auszuwählen. Kontaktieren Sie den Arbeitgeber-Service - er leitet alles weitere in die Wege. Sie erreichen den Arbeitgeber-Service unter der Telefonnummer 0800 4 5555 20 (kostenfrei).