Ein Anruf genügt

Diesen Slogan kennt jeder. Aus seinem Leben. Ein Transportmittel organisieren. Einen Arzttermin vereinbaren. Eine Bestellung tätigen. Ein Bankgeschäft erledigen. Eine Auskunft von einer Behörde einholen. Den Pannendienst rufen müssen. Einen Arbeitsplatz suchen.

Mit nur einem Anruf lässt sich im Alltagsleben viel bewegen und schnell regeln. Das nutzen seit Jahren Unternehmen und bieten ihren Kunden als Serviceleistung in fast allen Lebensbereichen einen besseren telefonischen Zugang zu ihren Dienstleistungen und Produkten.  

Schnellere Hilfe per Telefon, weil auch Warteschlangen beißen.

Und wer sitzt auf der anderen Seite des Telefons, erfüllt Kundenwünsche und hilft dem Kunden weiter, wenn mal etwas schiefgelaufen ist?

Callcenter-Agent und Callcenter-Agentin: Die 007 unter den kaufmännischen Berufen.

Menschen mit einem Beruf, der sich stetig weiterentwickelt. Der mit der Digitalisierung Schritt hält und Kunden dabei mitnimmt.

Hat man vor Jahren den Beruf eines Callcenter-Agenten in erster Linie nur mit einem Verkaufsgespräch per Telefon in Verbindung gebracht, hat sich dieser Beruf mittlerweile um viele Themen erweitert. Heute geht es in der digitalisierten Welt um mehr als nur um einen Anruf.

Ein Klick genügt!

Heute telefoniert der Callcenter-Agent nicht nur. Heute bearbeitet er E-Mails von Kunden, erfüllt Sachbearbeitung für Kunden und kümmert sich um die Zufriedenheit von Kunden. Er gestaltet das Telemarketing, den Büroservice und das Webdesign von Unternehmen.

Heute gibt es neben dem Beruf des Callcenter-Agent den Beruf des E-Mail-Agenten. Und Fachkaufleute für Teleservice & Dialogmarketing sind im Einsatz.

Heute heißt es nicht nur Callcenter, sondern Kunden- und Servicecenter.

Die Unternehmen in der Region bieten immer mehr Arbeitsplätze in ihren Kunden- und Servicecentern an. Unternehmen, die sich auf diese Dienstleistung spezialisiert haben, expandieren und siedeln sich in den letzten Jahren im Agenturbezirk im Raum Mönchengladbach und Rhein-Kreis-Neuss an.

Jeden Tag treffen Kunden auf Menschen unserer Region, die in diesen Unternehmen vor Ort arbeiten. Bei der Bestellung von Tiefkühlkost. Bei dem Kauf eines Mobiltelefons. Bei der Anmeldung eines Autos. Bei der Buchung eines interessanten Fußballspiels im Pay-TV. Bei der Terminvereinbarung mit der Arbeitsvermittlung. Bei der Umbuchung einer Flugreise.