Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt!

Sie planen Ihren beruflichen Wiedereinstieg nach einer Familienphase?
Sie möchten familienorientierte Personalpolitik in Ihrem Unternehmen umsetzen?
Sie suchen eine engagierte Netzwerkpartnerin für Projekte rund ums Thema „Förderung beruflicher Chancengleichheit“?
Sie interessieren sich für die Erweiterung des Berufswahlspektrums Ihres Kindes?

…und brauchen dazu noch Informationen und Hilfe?

Dann sind Sie hier richtig!

Die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für die Bundesagentur für Arbeit nicht nur ein gesetzlicher Auftrag, sondern auch ein wichtiges Anliegen.

Frau Petra Klebl-Denk, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Weiden, steht Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie informiert, berät und unterstützt alle Kundinnen und Kunden der Arbeitsagenturen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie deren Organisationen und weitere am Thema Interessierte. Zur Umsetzung dieser Aufgabe engagiert sie sich in Projekten, Netzwerken, bei Veranstaltungen und betreibt Öffentlichkeitsarbeit.

Zum Bezirk der Agentur für Arbeit Weiden gehören die Stadt Weiden i. d. OPf., der Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab und der Landkreis Tirschenreuth.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Längst ist Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen nicht mehr „nur Frauensache“. Je besser sich Frauen und Männer familiäre Verpflichtungen aufteilen, desto einfacher ist es für alle, den Lebensunterhalt und auch das Einkommen im Alter zu sichern.
Innerhalb der Gesellschaft und in den Paarbeziehungen müssen folgende Themen diskutiert werden:

  • Welche Arbeitszeit ist bei beiden Elternteilen oder pflegenden Angehörigen möglich?
  • Welche flexiblen Arbeitsmodelle unterstützen, dass Familie und Beruf vereinbart werden können?
  • Ist die Frau nur Hinzuverdienerin im Minijob?
  • Wie kann die berufliche Qualifikation trotz Familienarbeit erhalten werden?
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für allein erziehende Eltern?
  • Gibt es Verdienstunterschiede bei Frauen und Männern?
  • Sind Frauen und Männer in Führungspositionen gleichermaßen vertreten?
  • Wie überzeuge ich Unternehmen davon, dass ich gerade als Mutter oder Vater eine verantwortungsbewusste Fach- und Führungskraft sein kann?
Berufliche Orientierung bei Jugendlichen und Erwachsenen

Bei der Berufswahl aber auch einer beruflichen Neuorientierung lassen sich Jugendliche und Erwachsene häufig von traditionellen Rollenvorstellungen leiten. Damit schmälern sie ihre Einkommens- und Karrieremöglichkeiten oder wählen einen Beruf, der nicht den eigenen Fähigkeiten und Wertvorstellungen entspricht.

Durch verschiedene Aktionen und Veranstaltungen sollen die vorhandenen Rollenklischees aufgebrochen werden (z. B. - Girls´Day und Boys´Day)

Aktuelle Termine finden Sie in der regionalen Presse, in der Veranstaltungsdatenbank und den Aushängen in der Agentur für Arbeit.