Arbeitsmarkt 2023 – Bildungszielplanung 2023

Berufliche Qualifizierung bietet Menschen die Chance, sich neu zu orientieren und weiter zu entwickeln. Die Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss unterstützt Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen dabei, diese Chancen zu entwickeln.

Umschulungen und Weiterbildungsangebote

Globalisierung und Digitalisierung, Strukturwandel und demografischer Wandel – diese Begriffe fassen die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt zusammen. Eine Neuausrichtung ist in vielen Bereichen unausweichlich, die Transformationsprozesse nehmen allgemein dramatisch zu. Für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss kommt hinzu, dass sie Teil des Rheinischen Reviers sind und dieses nicht zuletzt durch den vorgezogenen Ausstieg aus dem Braunkohlenabbau das größte Transformationsgebiet in Europa ist.

Der bestehende regionale und überregionale Fachkräftebedarf wird durch den Wandel zur "Green Economy" in Zukunft noch weiter verstärkt werden. Die Klimatransformation, also der Wandel hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft, führt dazu, dass neue Arbeitsplätze entstehen, was wiederum den Bedarf an Arbeitskräften erhöht und wodurch die Anforderungen an die Fachkräfte kontinuierlich steigen. Um Berufstätige, Arbeitsuchende und Arbeitslose auf die Anforderungen der sich rapide verändernden Arbeitswelt intensiv vorzubereiten, agiert die Agentur für Arbeit Mönchengladbach in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Jobcentern, Unternehmensverbänden, Kammern und Bildungsträgern. Das gemeinsame Ziel aller Netzwerkpartner ist das Erschaffen zeitgemäßer Qualifizierungs- und Beratungsangebote für Beschäftigte und arbeitssuchende Menschen auf dem Weg in die moderne Arbeitswelt.

Die Planung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach für das Jahr 2023 fokussiert stets die marktrelevanten und integrationsorientierten Umschulungen und Weiterbildungsangebote auf dem gewohnt hohen Niveau:

  • Abschlussorientierte Bildungsgänge: 356
  • Berufsbezogene Weiterbildungen allgemein: 969
  • Trainingsmaßnahmen und ähnliches: 755

In Anbetracht der bevorstehenden gesetzlichen Anpassungen, die die finanziellen Rahmenbedingungen für den Einstieg und das erfolgreiche Durchlaufen einer Qualifizierungsmaßnahme verbessern, erhöht sich das zur Verfügung stehende Budget auf 24,4 Millionen Euro.

Zusätzlich verschafft das Qualifizierungschancengesetz weiterhin Möglichkeiten, im Beschäftigungsverhältnis stehende Arbeitnehmer*innen mit finanzieller Förderung durch Agentur für Arbeit und Jobcenter beruflich zu qualifizieren. Die Qualifizierung des vorhandenen Personals entspricht dem Trend in Zeiten des Arbeitskräftebedarfs und ist Methode der Wahl für Unternehmen, die Fachkräftepotenzial sichern und weiterentwickeln möchten. Hier gibt es auch in unserer Region eine positive Entwicklung zu verzeichnen.

Für Fragen, Anregungen und sonstige Mitteilungen nutzen Sie bitte das Postfach: Moenchengladbach.FbW@arbeitsagentur.de