Veranstaltungen und Beratung per Telefon, Video oder vor Ort

Spezialisten beraten bei der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss regelmäßig zu unterschiedlichen Themen und in unterschiedlichen Formaten. Schwerpunkte sind Ausbildung, Studium, Weiterbildung und Karrierechancen. Diese Internetseite bietet einen Überblick über die nächsten Veranstaltungen sowie Kontakte und Links.

Programm zur "Woche der Ausbildung 2024"

 

11. bis 17. März 2024

Berufsberatung im Jugendzentrum

mehr erfahren

 

13. März 2024

Digitale Info-Veranstaltung: Ausbildung in Teilzeit

  • 10 bis 10.45 Uhr

mehr erfahren

13. März 2024

Digitaler Elternabend: Wie kann ich mein Kind bei der Ausbildungssuche unterstützen?

  • 18.30 bis 19.30 Uhr

mehr erfahren

14. März 2024

Info-Veranstaltung für Geflüchtete zum Ausbildungssystem in Deutschland

  • 14 bis 15 Uhr

mehr erfahren

14. März 2024

Blick hinter die Kulissen: Duales Studium bei der Agentur für Arbeit

  • 17 bis 18 Uhr

mehr erfahren

 

Terminübersicht für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss

Die Praxisintegrierte Ausbildung/Umschulung (PiA) zur Erzieherin beziehungsweise zum Erzieher dauert drei Jahre. 2024 kann diese wieder gestartet werden. In Mönchengladbach gibt es zuvor unterschiedliche Möglichkeiten, den Beruf näher kennenzulernen. Das reicht von virtuellen Berufsorientierungs-Veranstaltungen der Arbeitsagentur über Informationsveranstaltungen in Kindertageseinrichtungen bis zu Beratungstagen an Fachschulen.

Kindertagesstätten in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss sind auf neue Fachkräfte angewiesen. Die Agentur für Arbeit unterstützt bei der Qualifizierung neuer Erzieherinnen und Erzieher. Unterschiedliche Informations- und Beratungsangebote werden zwischen Oktober 2023 und Januar 2024 zur Praxisintegrierten Ausbildung/Umschulung (PiA) gemacht:

mehr erfahren

Mit den Business-Tagen Digitalwirtschaft, Banking & Finance und Gesundheitswesen haben Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 9 im Februar 2024 gleich drei Gelegenheiten, in die Berufswelt einzutauchen. Das MGconnect-Team der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH ermöglicht es bei den Business-Tagen, gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und der Stadt Mönchengladbach, Berufe in praxisnahen Workshops kennen zu lernen.

Den Auftakt macht der Business-Tag Digitalwirtschaft am Dienstag, 20. Februar 2024, von 10 bis 15:30 Uhr auf dem Cyber-Management-Campus der Hochschule Niederrhein. Hier ermöglichen die Mönchengladbacher Unternehmen CamData und nextlevels einen Einblick in digitale Berufe. Die Hochschule Niederrhein ist mit ihrem Studiengang "Cyber Security Management" vertreten und zeigt, wie sicher unsere Daten im Netz sind. Zum Start führt Toby Pohlen, Co-Founder der durch Elon Musk gegründeten Firma xAI, in das Thema Künstliche Intelligenz ein. Pohlen hat seine Karriere einst in Mönchengladbach begonnen.

Am Dienstag, 27. Februar 2024, dreht sich von 9 bis 16 Uhr beim Business-Tag Banking & Finance in den Räumlichkeiten der Volksbank Mönchengladbach alles um die Themen Future Banking, Überschuldung, Bewerbungsprozedere und Finanzen. Die fünf größten Kreditinstitute in Mönchengladbach – Deutsche Bank, Gladbacher Bank, Santander, Stadtsparkasse Mönchengladbach und Volksbank Mönchengladbach – zeigen gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein, was die Berufswelt im Finanzsektor ausmacht und welche Fähigkeiten man für eine Ausbildung oder ein duales Studium mitbringen sollte.

Am Donnerstag, 29. Februar 2024, findet von 10 bis 16 Uhr der Business-Tag Gesundheitswesen in den Kliniken Maria Hilf statt. Schülerinnen und Schüler können dort der Frage "Medizin = Arzt oder Krankenschwester?" auf den Grund gehen. Die jungen Teilnehmenden können sich schon jetzt sicher sein, dass das Gesundheitswesen weitaus mehr Karrieremöglichkeiten bietet. Welche das sind, können die Nachwuchskräfte in praxisnahen Workshops bei Aufgaben wie dem Anrühren einer Pflegecreme oder dem Anlegen eines Wundverbands selbst erfahren und alles über Karrieremöglichkeiten in der Gesundheitsbranche herausfinden. Neben den Kliniken Maria Hilf zeigen die PTA-Fachschule Niederrhein und die Hochschule Niederrhein Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Gesundheitswesen auf.

Die Agentur für Arbeit Mönchengladbach bietet an allen drei Business-Tagen eine Berufs- und Studienberatung an. Gespräche können rund um die unterschiedlichen Veranstaltungsabschnitte geführt werden. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung gibt es auf www.beruf-konkret.de.

Technische Entwicklung, Digitalisierung und demografischer Wandel verändern die Arbeitswelt in rasantem Tempo. Manches hat bereits begonnen, anderes zeichnet sich deutlich ab. Aber vieles, was morgen Alltag sein wird, ist heute womöglich noch gar nicht absehbar. Waren Fortbildung, Qualifizierung und berufliche Neuorientierung früher eher die Ausnahme, sind sie heute und in Zukunft überlebenswichtig. Das wirft Fragen auf, bringt für den Einzelnen aber auch Chancen mit sich. Das Team Berufsberatung im Erwerbsleben der Agentur für Arbeit Mönchengladbach begleitet Sie in die neue Arbeitswelt. Neben der Möglichkeit für Beschäftigte und Jobsuchende, sich individuell beraten zu lassen, bietet es regelmäßig Online-Vorträge an, in denen Teilnehmende sich kostenfrei und unverbindlich über unterschiedliche Themen informieren können.

  • Irgendwas mit Menschen – Berufe mit Zukunft im sozialen Bereich Mit Menschen arbeiten und sinnstiftend tätig werden? Soziale Berufe haben Zukunft und sind vielfältig! Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über Tätigkeiten, Voraussetzungen und Qualifizierungsmöglichkeiten im Gesundheits- und Sozialwesen. 19. Februar 2024, 14 bis 15 Uhr.
  • Sicher im Vorstellungsgespräch Die Teilnehmenden können sich eigenständig auf Vorstellungsgespräche vorbereiten und diese sicher und angstfrei bewältigen. 19. Februar 2024, 15 bis 16 Uhr.
  • Berufswahl für Leise in einer lauten Welt Leise, zurückhaltende Menschen haben es in unserer heutigen lauten und hektischen Zeit mit Reizüberflutung und einer auf Selbstdarstellung optimierten Gesellschaft oft nicht leicht, den für sie passenden Beruf zu wählen. In diesem Berufsorientierungsvortrag erhalten die Teilnehmenden Tipps und Ratschläge sowie richtungsweisende Unterstützung für die Berufswahl und den Bewerbungsprozess. 19. Februar 2024, 16 bis 17 Uhr.
  • Glücklich im Job - die berufliche Zukunft aktiv gestalten Welche (Such-)Wege gibt es - und welche könnten zu Ihnen passen? Welche weiteren Unterstützungs- und Informationsmöglichkeiten gibt es? Welche Möglichkeiten haben Sie, um Ihre beruflichen Stärken und Kompetenzen herauszufinden? 19. Februar 2024, 17 bis 18 Uhr.
  • Anerkennung ausländischer Abschlüsse Die Veranstaltung informiert über Möglichkeiten und Ansprechpartner im Rahmen der Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Es werden verschiedene Wege aufgezeigt und die relevanten Ansprechpartner*innen benannt. 20. Februar 2024, 15 bis 16 Uhr.
  • Berufliche Weiterbildung – Selbstinformationsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit Die Berufswelt befindet sich durch die Digitalisierung, den Strukturwandel und den steigenden Fachkräftebedarf im stetigen Wandel. Daher werden Ausbildung, Qualifizierung und lebenslanges Lernen immer wichtiger. Personen, die sich beruflich verändern möchten oder sogar müssen, sehen sich mit vielfältigen Informationsmöglichkeiten konfrontiert. Es stellen sich Fragen wie: Wie finde ich den für mich passenden Beruf? Welche Fortbildung kommt für mich in Frage? Wo kann ich mich über Studiengänge informieren? 20. Februar 2024, 16 bis 17 Uhr.
  • Berufliche Neuausrichtung 50Plus: Chancen und Wege für erfahrene Beschäftigte In der Vortragsveranstaltung erfahren Sie, wie Sie berufliche Veränderungen bewältigen und als Chancen begreifen. Sie erfahren, welche Faktoren eine berufliche Veränderung notwendig machen und wie Sie die richtigen Entscheidungen für Ihre weitere berufliche Zukunft treffen können. Folgende Fragestellungen werden dabei thematisiert: Lebenslanges Lernen – kann ich das? Was sind meine Stärken, und welcher Beruf passt zu mir? Welche Wege kann ich gehen, um trotz gesundheitlicher Einschränkungen erfolgreich arbeiten zu können? 20. Februar 2024, 17 bis 18 Uhr.
  • Die richtige Bewerbung! Die Bedeutung der Bewerbungsunterlagen ist ein nicht zu unterschätzender Faktor bei einer Bewerbung. Sie sind die Visitenkarte, die Bewerber*innen bei einem Arbeitgeber einreichen, um auf sich aufmerksam zu machen. In der Veranstaltung wird auf den Aufbau und die Form von Bewerbungen eingegangen aber auch auf Fehler, die es zu vermeiden gilt. Sie dient als Grundlage, um im Umgang mit Bewerbungen sicherer zu werden. 21. Februar 2024, 10 bis 11 Uhr.
  • Besser spät als nie - jetzt noch zum Berufsabschluss Wir zeigen Ihnen gemeinsam die Wege zur Absolvierung eines Berufsabschlusses auf und beraten Sie zudem zu möglichen Unterstützungsmöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit. Egal, ob eine Umschulung bei einem Bildungsträger, die Zulassung zur Externenprüfung oder eine betriebliche Umschulung – wir informieren Sie umfassend über Möglichkeiten, Förderungen sowie die nächsten Schritte. Natürlich beantworten wir auch gerne Ihre offenen Fragen zu diesen Thematiken. 21. Februar 2024, 15 bis 16 Uhr.
  • Erfolgsfaktor Wiedereinstieg - nicht warten, starten! Der Schritt zurück in den Beruf ist eine große Herausforderung und benötigt Mut, Kraft und gute Informationen. Gehen Ihnen viele Fragen durch den Kopf? Sind Beruf und Familie vereinbar? Welche Arbeitszeit ist realisierbar? Wie sieht der Arbeitsmarkt aus? Wo stehe ich beruflich? Reicht meine bisherige Qualifikation? Welche Stärken und Kompetenzen habe ich, und was interessiert mich eigentlich wirklich? Finden Sie heraus, wie Sie Ihr Comeback ins Berufsleben vorbereiten können und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. 21. Februar 2024, 16 bis 17 Uhr.
  • Qualifizierungsmöglichkeiten für Beschäftigte Die sich rasch ändernde Berufswelt erfordert es mehr denn je, dass Beschäftigte am Ball bleiben und sich für neue Aufgaben qualifizieren. Auch der nachträgliche Erwerb eines Berufsabschlusses kann in Zeiten des Mangels an Fachkräften die berufliche Zukunft und ein entsprechendes Einkommen sichern. Im Vortrag erhalten Sie Informationen zu den verschiedenen Formen beruflicher Qualifizierung, zu den Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung dafür zu erhalten, und zu den Voraussetzungen der jeweiligen Förderprogramme. 22. Februar 2024, 15 bis 16 Uhr.
  • Wege in den Erzieher*innen-Beruf Sie erhalten Informationen zu folgenden Themenbereichen: - Berufsbild "Erzieher*in" - Ausbildungsmodelle: Vollzeit, Teilzeit, praxisintegriert - Gut zu Wissen: Finanzielles, Fragen und Antworten. 22. Februar 2024, 16 bis 17 Uhr.
  • Vom Studium in die Praxis - Berufseinstieg mit geistes- und gesellschaftswissenschaftlichem Studium Es gibt nicht den typischen Arbeitsmarkt für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler, aber der Arbeitsmarkt ist gut. Die Berufschancen sind überall und nirgendwo, das verursacht Unsicherheit und eröffnet Chancen. Es gilt, den eigenen Weg zu finden. Die Veranstaltung informiert über die Chancen für einen gelingenden Berufseinstieg. 22. Februar 2024, 17 bis 18 Uhr.
  • Lebenslanges Lernen Technische Entwicklungen verändern die Arbeitswelt und erhöhen die Komplexität und Vielschichtigkeit der Berufe. Durch eine kontinuierliche Erweiterung des eigenen Wissens und der eigenen Kompetenzen sind Arbeitnehmende diesen Herausforderungen gewachsen. Wie dies gelingen kann und wo man passende Qualifizierungen findet, ist Thema dieser Veranstaltung. 23. Februar 2024, 10 bis 11 Uhr.
  • Hilfe, ich habe Rücken! Gesundheit und Beruf Unfall oder Krankheit, plötzliche Veränderung oder schleichende Verschlechterung des Wohlbefindens. Die Gesundheit ist das vielleicht wichtigste Gut des Menschen, und gesundheitliche Einschränkungen verändern möglicherweise das ganze Leben. Auch das Berufsleben ist oft betroffen. Wie kann man den Einfluss gesundheitlicher Veränderungen auf die eigene Arbeit wahrnehmen, wie kann man reagieren, um möglichst zufrieden weiter am Arbeitsleben teilhaben zu können. Welche Ansprechpartner gibt? 23. Februar 2024, 11 bis 12 Uhr.

Grundsätzlich kann jede und jeder an den kostenlosen Vorträgen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmende benötigen ein internetfähiges Endgerät (PC oder Tablet) mit Mikrofon und Kamera. Die Einwahl erfolgt über die Homepage des BBiE-Teams:

hier geht es weiter

Einen Informationsabend für Eltern von Neuntklässler*innen an Hauptschulen in Mönchengladbach bietet die Agentur für Arbeit am Donnerstag, 29. Februar 2024, an. Vorgestellt werden die Möglichkeiten der beruflichen und schulischen Bildung nach der zehnten Klasse.

Das Team der Berufsberatung lädt zu diesem Informationsabend für Donnerstag, 29. Februar 2024, um 18.30 Uhr ins Berufsinformationszentrum (BiZ) an der Lürriper Straße 56 in Mönchengladbach ein.

Weitere Themen des Informationsabend für Eltern und Erziehungsberechtigte von Neuntklässler*innen an Hauptschulen in Mönchengladbach sind die Planung des ersten Berufspraktikums, die Chancen auf dem heimischen Ausbildungsmarkt sowie die weiteren Serviceangebote der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Die Veranstaltung kann gerne auch von Eltern und Erziehungsberechtigten besucht werden, deren Kinder die Jahrgangsstufe neun einer Gesamt- oder Realschule besuchen.

Spezialistinnen und Spezialisten beraten bei der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss (zumeist) donnerstags junge Menschen zu ausgesuchten Berufs- und Studienbildern – im Februar und März 2024 stehen Arbeitgeber im Öffentlichen Dienst und das Psychologie-Studium im Fokus.

Überblick über die Spezialisten-Sprechstunden:

  • Die Bundeswehr ist eine der größten Arbeitgeberinnen Deutschlands. Welche Möglichkeiten sie für Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung und Studium bietet, darüber informiert Jeannette Kleist vom Karriereberatungsbüro der Bundeswehr Mönchengladbach in der Spezialisten-Sprechstunde "Karriere bei der Bundeswehr" am 22. Februar 2024 und 14. März 2024 von 15 bis 16.30 Uhr im BiZ.
  • Unter dem Motto "Genau mein Fall" informiert Mirela Pallus, Einstellungsberaterin der Polizeibehörde Mönchengladbach, über Voraussetzungen, Bewerbungsmodalitäten, Auswahlverfahren, Verdienst- und Aufstiegschancen sowie das Studium und den alltäglichen Polizeidienst. Die Spezialisten-Sprechstunde "Komm ins Team Polizei" findet am 1. Februar 2024 und 7. März 2024 von 15 bis 16.30 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) an der Lürriper Straße 56 in Mönchengladbach statt.
  • Die Bundesagentur für Arbeit vermittelt nicht nur Ausbildungs- und Arbeitsstellen, sondern gehört selbst zu den großen Arbeitgebern in Deutschland und bietet vielfältige Möglichkeiten für einen Einstieg in die Berufswelt. Wer Interesse am Umgang und an der Unterstützung von Menschen hat, sich für Themen rund um Arbeitsmarkt, Berufswahl und Berufsorientierung interessiert und gerne am Computer arbeitet, sollte sich zur Spezialisten-Sprechstunde "Karriere bei der Bundesagentur für Arbeit" anmelden. Unter anderem wird im BiZ am 14. März 2024, 17 bis 18 Uhr, darüber berichtet, wie sich das duale Studium bei der Bundesagentur für Arbeit gliedert und wie das Gelernte direkt in die Praxis umgesetzt wird. Eine Online-Teilnahme ist nach einer Anmeldung über das BiZ ebenfalls möglich.
  • Die Zollkontrollen innerhalb Europas gehören weitestgehend der Vergangenheit an. Aber welche Aufgaben muss der Zoll dann noch erfüllen? Stefan Frisch, Ansprechpartner für Nachwuchsgewinnung und Öffentlichkeitsarbeit beim Hauptzollamt Krefeld, informiert in der Spezialisten-Sprechstunde "Der Zoll - einer der größten Arbeitgeber Deutschlands" über die Tätigkeiten beim Zoll, Einstellungsvoraussetzungen und den Ablauf der Ausbildung und des Studiums. Die Veranstaltung findet am 21. März 2024 von 15 bis 16.30 im BiZ in Mönchengladbach statt. Das Hauptzollamt Krefeld, zuständig für Krefeld, Mönchengladbach, die Kreise Viersen und Neuss, sowie für Teile Kreises Wesel, bietet sowohl eine Ausbildung im mittleren Dienst als auch ein duales Studium im gehobenen Dienst, jeweils im Beamtenverhältnis, an.
  • Die Feuerwehr Mönchengladbach zählt mit mehr als 400 Beschäftigten zu den größten Berufsfeuerwehren am Niederrhein. Welche Voraussetzungen man für die verschiedenen Ausbildungswege mitbringen muss, erklärt in einer Spezialisten-Sprechstunde der Agentur für Arbeit Mönchengladbach Frank Nießen, Ansprechpartner für Nachwuchsgewinnung und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr der Stadt Mönchengladbach. "Werde ein Held – komm zur Feuerwehr Mönchengladbach" heißt es am Dienstag, 26. März 2024, von 13.30 bis 15.30 Uhr.
  • Sie sind geübt im Umgang mit Menschen? Sie sind zuverlässig, motiviert und arbeiten gerne im Team? Dann sind Sie möglicherweise richtig im Justizvollzugsdienst. Wenn Sie mindestens 20 Jahre alt sind, einen Mittleren Bildungsabschluss erworben haben oder über einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung verfügen, dann kommen Sie ohne Voranmeldung zur Spezialisten-Sprechstunde "Ausbildung im allgemeinen Vollzugsdienst" ins Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Lernen Sie am 7. März 2024, 16.30 bis 18 Uhr, ein spannendes Berufsbild kennen. Die Ausbildungsleiterin der Justizvollzugsanstalt Willich, Katharina Gotzes, berichtet über Zugangsmöglichkeiten und Perspektiven für junge Erwachsene.
  • Ein Bachelorstudiengang in Psychologie vermittelt grundlegende Fachkenntnisse und Schlüsselkompetenzen, die sowohl für ein anschließendes Masterstudium als auch für eine berufliche Tätigkeit im Bereich der psychologischen Diagnostik qualifizieren. Berufsfelder wie Sportpsychologie, Werbepsychologie, Umweltpsychologie, Börsenpsychologie oder Tourismuspsychologie besitzen ein hohes Entwicklungspotenzial. Dr. Verena Wockenfuß von der Studienberatung der Universität Duisburg-Essen informiert im Video-Seminar "Psychologie studieren" umfassend über den Studiengang, Zugangsvoraussetzungen und die zahlreichen Berufsperspektiven: 21. März 2024, 16 bis 18 Uhr.

Für die Spezialisten-Sprechstunden im Berufsinformationszentrum (BiZ) an der Lürriper Straße 56 in Mönchengladbach ist keine Anmeldung erforderlich. Zu den Online-Seminaren erfolgt die Anmeldung per E-Mail an moenchengladbach.biz@arbeitsagentur.de (unter Angabe einer Telefonnummer) bis einen Tag vor dem Angebot. Die Teilnehmenden erhalten zum Termin einen Link, mit dem sie dem Seminar beitreten können.

Die Bundesagentur für Arbeit veranstaltet vom 4. bis 8. März 2024 eine bundesweite Woche der digitalen Elternabende. Hier wird Eltern und deren Kindern die Möglichkeit geboten, unterschiedliche Unternehmen mit deren Ausbildungsmöglichkeiten in einer kompakten Stunde hautnah kennenzulernen.

Ihr Kind steht kurz vor dem Abschluss, und die Suche nach dem passenden dualen Studium oder Ausbildungsplatz steht noch an? Dann schauen Sie bei der bundesweiten Woche der digitalen Elternabende vorbei. Während der präsentieren sich vom 4. bis 8. März 2024 diverse Unternehmen, die deutschlandweit Auszubildende einstellen. Informationen zum Programm und zu technischen Hinweisen für eine erfolgreiche Teilnahme lesen Sie hier:

mehr erfahren

Unter dem Motto "Mit dem Turbo in den Job" veranstaltet das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Mönchengladbach eine Jobmesse in Neuss. Zahlreiche Arbeitgeber aus der Region werden sich vorstellen und laden zum Austausch ein. Besucht werden kann die Messe kostenfrei und ohne Anmeldung.

Geflüchteten Menschen gemeinsam neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt eröffnen und sie auf ihrem Weg unterstützen: Das ist das Ziel der am Mittwoch, 6. März 2024, stattfindenden Jobmesse des Jobcenters Rhein-Kreis Neuss in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Etwa 40 regionale Arbeitgeber aus Branchen wie Pflege, Lager, Büro und Verwaltung oder Einzelhandel präsentieren sich zwischen 9 und 14 Uhr mit ihren Informationsständen im "Gare du Neuss" an der Karl-Arnold-Straße 3-5 in Neuss. Die Jobmesse ist für jedermann zugänglich, richtet sich aber insbesondere an geflüchtete Menschen, zum Beispiel aus der Ukraine, die kurzfristig eine Beschäftigung aufnehmen möchten.

Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, unverbindlich mit unterschiedlichen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und sich bei Interesse direkt mit ihren Unterlagen zu bewerben. Auch Beraterinnen und Berater des Jobcenters Rhein-Kreis Neuss, der Berufsberatung sowie des Arbeitgeber-Services der Agentur für Arbeit stehen bei Fragen zu Förderungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten gerne zur Verfügung.

Am 20. März 2024 öffnet die "Erlebniswelt Pflegeberufe" im Gare du Neuss ihre Tore für alle, die sich für eine Karriere im Pflegebereich interessieren. Bei freiem Eintritt bietet die Messe eine Plattform, um sich über vielfältige Pflegeberufe zu informieren und direkte Kontakte zu Arbeitgebern zu knüpfen.

Die Berufsmesse "Erlebniswelt Pflegeberufe" im Gare du Neuss (Karl-Arnold-Straße 3-5, 41462 Neuss) kann am Mittwoch, 20. März 2024, in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besucht werden. Lokale und regionale Arbeitgeber*innen aus der Pflegebranche bieten nicht nur Informationen zum Berufseinstieg und zu Karrierewegen in der Pflege, sondern ermöglichen es an diesem Tag auch, praktische Erfahrungen an ihren interaktiven Messeständen zu sammeln. Zu den Partnern der Berufsmesse im Gare du Neuss gehört unter anderem die Agentur für Arbeit Mönchengladbach, die Menschen dabei unterstützen und fördern kann, einen Beruf in der Pflege zu ergreifen.

Internetseite der "Erlebniswelt Pflegeberufe" erkunden

Veranstaltungskalender und Umfeldsuche

Alle Veranstaltungen der Agentur für Arbeit Mönchengladbach

Übersicht über die Veranstaltungen der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss.

Digitale Veranstaltungen der Agentur für Arbeit in NRW

Übersicht über weitere digitale Veranstaltungen der Arbeitsagenturen in Nordrhein-Westfalen, die auch für Kundinnen und Kunden aus Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss interessant sein können.

Aktuelles vom Arbeits- und Ausbildungsmarkt