Agentur für Arbeit Bamberg

Ihre Geschäftsstelle und Ansprechpartner für Themen rund um Arbeitslosigkeit, Weiterbildung...

Informationen zur Dienststelle

Postanschrift

Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg
96436 Coburg

Hinweis: Bitte benutzen Sie für Ihre Schreiben an die Agentur für Arbeit ausschließlich die Postanschrift

Besucheradresse

Mannlehenweg 27
96050 Bamberg

Zur Anfahrtsbeschreibung

Öffnungszeiten

Montag:
08:00 - 12:00
Dienstag:
08:00 - 12:00
Mittwoch:
08:00 - 12:00
Donnerstag:
08:00 - 12:00
Freitag:
08:00 - 12:00
Samstag:
geschlossen
Sonntag:
geschlossen

Hinweis: Für persönliche Arbeitslosmeldungen ab 01.09. sind wir ohne Termin für Sie da! Bitte vereinbaren Sie für Beratungsgespräche einen Termin!

Telefon

0800 4 5555-00 (Arbeitnehmer) *
0800 4 5555-20 (Arbeitgeber) *

* Montag - Freitag: 08:00-18:00 Uhr
Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei

+49 956193 100 (Lokale Rufnummer)

Servicetelefon für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen

Fax

+49 951 9128-261

E-Mail

Bamberg@arbeitsagentur.de

Zum Kontaktformular

Aktuelle Informationen

Über uns

Informieren Sie sich über die Geschäftsführung und Organisation der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg.

Presse

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg und den Kontakt zu unserem Presseteam

Zahlen, Daten, Fakten

Arbeitsmarktstatistiken und Strukturdaten für den Agenturbezirk Bamberg-Coburg

Anfahrtsbeschreibung

Mit dem PKW:

Sie müssen nur noch Ihren Abfahrtsort eingeben. Die Adresse Ihrer Agentur für Arbeit Bamberg ist bereits vorbelegt.  

Bitte beachten Sie die begrenzte Parkdauer und denken Sie an ihre Parkscheibe.

Mit dem Zug:

Sie verlassen den Bahnhof in Richtung Brennerstraße. Gehen Sie rechts und folgen der Straße ca. 350 m. Nach der Linkskurve gehen Sie nach 50 m rechts in die Annastraße und überqueren die Starkenfeldstraße. Direkt gegenüber nehmen Sie den Fußweg und sind nach ca. 50 m bei der Agentur angekommen.

Mit dem Bus:

Linien 902, Haltestelle „Neuerbstraße“ und Linie 911, Haltestelle "Graf-Stauffenberg-Schulen"