Über Triple Win

Informationen über das Projekt Triple Win - Pflegekräfte

Das Projekt Triple Win widmet sich der Gewinnung qualifizierter Pflegefachkräfte aus Serbien, Bosnien-Herzegowina, von den Philippinen und aus Tunesien für Einrichtungen der Kranken- und Altenpflege. Die beiden Träger des Projektes, Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), tragen damit erfolgreich zur Fachkräftesicherung in der Pflege bei. Seit 2013 bereiten wir Pflegekräfte sprachlich und fachlich auf Deutschland vor, und vermitteln diese an Kliniken und Pflegeeinrichtungen.
 

Hintergrund:

Der Fachkräftemangel in der Kranken- und Altenpflege ist in Deutschland flächendeckend sichtbar. Bereits heute gibt es viel mehr offene Stellen als arbeitslose Fachkräfte in der Pflege.

Experten rechnen damit, dass bis 2025 rund 150.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt werden.
 

Triple Win - ein Gewinn für alle drei Seiten

  1. Arbeitgeber gewinnen sprachlich und fachlich gut vorbereitete Pflegekräfte. Triple Win steht Arbeitgebern in Deutschland bei der Auswahl, Anerkennung und Integration der Pflegekräfte zur Seite. Die Einrichtungen profitieren davon und können offene Stellen mit gut qualifiziertem Personal besetzen.
  2. Die ausländischen Pflegekräfte gewinnen eine berufliche und persönliche Perspektive. Durch unser faires und transparentes Vermittlungsverfahren werden unerwünschte Nebeneffekte wie Lohndumping und/oder Verschuldung der Pflegekräfte vermieden. Die Pflegekräfte aus dem Ausland haben die gleichen Rechte und Pflichten wie deutsche .
  3. Die Herkunftsländer profitieren durch eine Entlastung ihres Arbeitsmarktes. Wir orientieren uns an dem Verhaltenskodex der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur internationalen Rekrutierung von Gesundheitsfachpersonal und rekrutieren nur Pflegekräfte aus Ländern mit einem Fachkräfteüberschuss. Somit vermeiden wir, dass durch die Migration von Pflegekräften nach Deutschland ein Fachkräftemangel in den Partnerländern ausgelöst wird.
     

Sicheres und transparentes Verfahren

Vermittlungsabsprachen zwischen der Bundesagentur für Arbeit und den Arbeitsverwaltungen der Partnerländer sichern hohe Qualitätsstandards im Vermittlungsprozess und garantieren eine nachhaltige Form der Fachkräftegewinnung. Die Vermittlung kleiner Peergroups von mindestens drei Pflegekräften je Einrichtung ist die Basis für einen erfolgreichen beruflichen und sozialen Integrationsprozess. Die Fachkräfte erhalten ein Mindestgehalt und sind somit den deutschen Pflegekräften des Betriebes gleichgestellt.

Diese Aspekte ermöglichen ein stabiles und langfristiges Arbeitsverhältnis sowie einen transparenten Prozess für alle Beteiligten. Wir begleiten den gesamten Migrationsprozess, von der Visabeantragung bis hin zur beruflichen Anerkennung in Deutschland und beraten Arbeitgeber gerne zu allen Fragen der Integration.


Sie möchten mehr über das Projekt Triple Win erfahren oder zur Teilnahme beraten werden? Nehmen Sie Kontakt auf:

Projekt Triple Win
Kooperation von BA und GIZ
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
65760 Eschborn
Deutschland


 

 

Nachhaltige Fachkräftegewinnung - Projekt Triple Win Pflege