Unterstützung für eine Existenzgründung

Informieren Sie sich, was Sie vor einer Existenzgründung tun sollten. Erfahren Sie außerdem, wie die Agentur für Arbeit Ihren Start in die Selbstständigkeit unterstützen kann.

Der erste Schritt zur Selbstständigkeit: Beratung

Menschen im Gespräch am   Schreibtisch

Von der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit – das ist kein einfacher Schritt. Er kann Ihnen jedoch neue berufliche Chancen eröffnen. Holen Sie sich Unterstützung von Ihrer Agentur für Arbeit und lassen Sie sich umfassend beraten. Unter bestimmten Voraussetzungen können wir Sie finanziell unterstützen – mit einem Gründungszuschuss.

Ihre Vermittlungsfachkraft beantwortet gern Ihre Fragen rund um Selbstständigkeit und Gründungszuschuss. Fordern Sie einen Beratungstermin an – online über das Kontaktformular oder telefonisch:

0800 4 555500 (gebührenfrei), Montag bis Freitag von 8  18 Uhr

Termin anfragen

Tipp: Informationen, Adressen von Anlaufstellen und Checklisten bietet Ihnen unser kostenfreies Magazin „Durchstarten – Existenzgründung“. Dort finden Sie auch erste Empfehlungen, wie Sie einen Businessplan schreiben.

Eignen Sie sich das notwendige Wissen an

Als Unternehmerin oder Unternehmer brauchen Sie umfassendes Wissen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, an einem Existenzgründungs-Seminar teilzunehmen. Darin lernen Sie zum Beispiel, welche Rechte und Pflichten Selbstständige haben, wie Sie einen Businessplan erstellen oder wie Sie Kunden gewinnen können. 

Zum Beispiel die Industrie- und Handelskammern (IHK) oder Handwerkskammern (HWK) bieten Existenzgründungs-Seminare an.

Tipp: Existenzgründungs-Seminare oder Kurse zur Vorbereitung auf eine Betriebsübernahme finden Sie in unserer Weiterbildungssuche.

Gründungszuschuss: Finanzielle Hilfe für die Startphase

Mitarbeiter besprechen sich in einem Büro

In bestimmten Fällen kann Sie die Agentur für Arbeit beim Start in die Selbstständigkeit fördern – mit einem Gründungszuschuss. Mit dieser finanziellen Förderung können Sie schwankende Einnahmen in der Startphase ausgleichen und Ihren Lebensunterhalt sichern.

Welche Voraussetzungen Sie für einen Gründungszuschuss erfüllen müssen sowie weitere wichtige Informationen finden Sie auf der Seite: Gründungszuschuss beantragen.

Sichern Sie sich für eine erneute Arbeitslosigkeit ab

Eine schlechte Auftragslage, veränderte Rahmenbedingungen oder eine Erkrankung können dazu führen, dass Sie Ihre Selbstständigkeit aufgeben müssen. Sorgen Sie vor, indem Sie freiwillig Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zahlen (Fachbegriff: Antragspflichtversicherung). So sind Sie abgesichert, falls Sie erneut arbeitslos werden.