Erfolgsbeispiel Francesco (56): Durch Arbeitsgelegenheit beruflich wieder aktiv

Nach einem Autounfall und langer Arbeitslosigkeit orientiert sich Francesco neu. Er nutzt dafür eine Arbeitsgelegenheit (AGH) bei einem Gartenbaubetrieb. Er merkt, dass ihm die Arbeit gefällt und er sie auch körperlich stemmen kann.

Branding-Bereich Beschreibung

Das Ziel: Eine Tätigkeit finden, die gesundheitlich machbar ist.

Francesco hat sein ganzes Berufsleben lang als Maurer gearbeitet. Seit einem Autounfall vor 7 Jahren ist der heute 56-Jährige gesundheitlich eingeschränkt und arbeitslos. In seinem erlernten Beruf kann er nicht mehr arbeiten – zu groß ist die körperliche Belastung.

Nach 7 Jahren Arbeitslosigkeit hat Francesco keine Hoffnung mehr, noch einmal Arbeit zu finden. Außerdem ist da noch sein Alter. Francesco fragt sich, wer ihm mit seinen 56 Jahren einen Job anbieten soll.

Job-Steckbrief Francesco (56)

Wunschtätigkeiteine körperliche Arbeit, die nicht zu belastend ist
QualifikationAusbildung
Herausforderungengesundheitliche Einschränkung, Alter
Job-Aussichtenmangelhaft
Mit Unterstützungbefriedigend

Francescos Weg zur Arbeitsgelegenheit

1. Francesco erfährt von der Arbeitsgelegenheit

Ein Nachbar erzählt Francesco, dass er derzeit eine Arbeitsgelegenheit (AGH) in einer Gärtnerei macht und damit sehr zufrieden ist. Francesco kann sich grundsätzlich vorstellen, als Gärtner zu arbeiten – vor allem, weil er in diesem Job seine Berufserfahrung zum Teil einbringen kann.

2. Er informiert sich und lässt sich beraten

Francesco fragt seine Ansprechpartnerin beim Jobcenter nach einer AGH. Die Beraterin sagt ihm, dass die AGH eine gute Möglichkeit bietet, einer sinnvollen und geregelten Tätigkeit nachzugehen. Außerdem könne Francesco so überprüfen, ob der Job des Gärtners etwas für ihn wäre.

3. Francesco nutzt die Arbeitsgelegenheit

Francesco startet seine AGH in einem städtischen Gartenbaubetrieb. Die Arbeit macht ihm Spaß. Er probiert aus, welche Aufgaben er mit seiner gesundheitlichen Einschränkung erledigen kann.

4. Er plant, sich als Gärtner zu bewerben

Der regelmäßige Tagesablauf und der Kontakt zu Arbeitskolleginnen und -kollegen tun Francesco gut. Er ist froh, wieder eine Aufgabe zu haben. Er möchte seine Ansprechpartnerin beim Jobcenter bitten, ihm dabei zu helfen, eine Teilzeitstelle als Gärtner zu finden.

So geht Francesco seinen Weg mithilfe des Jobcenters:

Gehen Sie Ihren Weg.

Wenn auch Sie mit einer Assistierten Ausbildung durchstarten wollen: Sprechen Sie mit Ihrer Ansprechpartnerin oder mit Ihrem Ansprechpartner beim Jobcenter über Ihren Wunsch und die Möglichkeiten.

Danksagung