Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

So kannst du dich über Berufe informieren

Du weißt schon ziemlich genau, was du werden möchtest? Dann sei schlau und informiere dich jetzt umfassend über deinen Wunschberuf. Auf dich warten Videos, Tagesabläufe, Reportagen, Interviews und viele weitere Berufsinformationen. Mach dir ein möglichst genaues Bild von deinem Beruf!

So findest du die Informationen zu deinem Wunschberuf. 

Je mehr du über deinen Wunschberuf weißt, umso besser. Wer gut informiert ist, kann besser einschätzen, was in der Ausbildung erwartet wird. Hier einige Tipps und Vorschläge, wie du dabei vorgehen kannst.

Starte deine Recherche auf planet-beruf.de

Verschaffe dir auf planet-beruf.de einen ersten Überblick zu deinem Wunschberuf:

  • Gehe zuerst zum Beispiel in die Rubrik „Berufe A-Z“. Dort sind alle Berufe alphabetisch geordnet. Klick deinen Wunschberuf an und sieh, welche Informationen du wo finden kannst. Ob Videos, Reportagen oder Tagesabläufe - hier gibt es viel zu entdecken.
  • Für jeden Beruf gibt es einen "Steckbrief". Der enthält die Basics zu deinem Beruf, zum Beispiel ob die Ausbildung in einem Betrieb oder schulisch durchgeführt wird. Oder wie lange sie dauert und welcher Schulabschluss erwartet wird. Drucke ihn dir am besten aus und hefte ihn in deinen Berufswahlordner. Du kannst so auch Berufe gut miteinander vergleichen.
  • Klicke als nächstes zum Beispiel den Tagesablauf an. Du erfährst darin, wie der Ausbildungsalltag aussieht. Überlege ob der Beruf das ist, was du die nächsten Jahre machen möchtest.
  • Spannende Reportagen findest du in der Rubrik „Berufe live". Hier berichten zum Beispiel Azubis, wie es in der Ausbildung konkret abläuft.
  • Sieh auch nach, ob es einen Berufsfilm zu deinem Wunschberuf gibt. Von Auszubildenden und Experten erfährst du, worauf es in dem Beruf ankommt. Wenn du willst, gehe auch ins BERUFE.TV. Dort gibt es weitere Filme, auch zu ganzen Berufsbereichen.
Zu planet-beruf.de

Mach dich schlau im BERUFENET!

Hast du erst einmal den Überblick, dann hole dir im BERUFENET die Insider-Informationen. Recherchiere zum Beispiel zu den folgenden Fragen:

  • Wie ist die Ausbildung aufgebaut, welche Prüfungen muss ich machen?
  • Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, wird zum Beispiel ein Vorpraktikum erwartet?
  • Muss ich gesundheitlich besonders fit sein? Muss ich in dem Beruf zum Beispiel mit Nacht- oder Schichtarbeit rechnen?
  • Welche Aufgaben und Tätigkeiten warten auf mich?
  • Was verdient man in der Ausbildung und später im Berufsleben?
  • Wie sieht es nach meiner Ausbildung aus - wie kann ich mich weiterbilden oder studieren?
  • Was tun, wenn es schwierig wird, einen Ausbildungsplatz zu bekommen? Welche vergleichbaren Berufe gibt es?

Das sind nur einige der Fragen, die du dir stellen solltest.

Sammle diese Informationen nicht nur zu einem Beruf, sondern überlege dir gleich noch Alternativen. Was du herausfindest, kannst du zum Beispiel in deinem Berufswahlpass oder Berufswahlordner sammeln.

Im Praktikum kannst du dann feststellen, ob der Beruf wirklich so ist, wie du ihn dir vorgestellt hast.

Zum BERUFENET

Besuche Ausbildungsmessen, Azubi- und Zukunftstage

Häufig veranstalten große Betriebe Infotage für angehende Azubis. Dabei kannst du speziell das Unternehmen und die dortigen Ausbildungsmöglichkeiten kennen lernen. Auch auf Ausbildungsmessen kannst du dich über deinen Wunschberuf informieren und Kontakte zu entsprechenden Betrieben knüpfen.

Tipp: Einmal jährlich im April laden Unternehmen im gesamten Bundesgebiet zu den Zukunftstagen Girls`Day und Boys`Day ein. Mädchen können spannende Berufe in Technik und Naturwissenschaften, Forschung und Wissenschaft, Informatik und Handwerk entdecken. Jungen lernen interessante Berufe im sozial-pflegerischen Bereich kennen.

Zahlreiche Veranstaltungen im BiZ informieren zusätzlich über verschiedene Berufsfelder und Berufe. Häufig sind Praktiker aus Betrieben als Referenten dabei.

Veranstaltungen in deiner Nähe

Check deine Chancen mit Jobsuche, KURSNET und planet-beruf.de regional

Du hast dir alle Informationen besorgt? Dann stelle dir jetzt zum Beispiel noch folgende Fragen: 

  • Wie stehen die Chancen in meiner Region? Gibt es viele Bewerber in meinem Wunschberuf? Dazu kannst du dich in planet-beruf.de regional schlau machen.
  • Gibt es aktuell überhaupt Ausbildungsplätze in meinem Wunschberuf? Muss ich eventuell umziehen, weil es in meinem Ort keine Ausbildungsstellen gibt? Das kannst du mit der Jobsuche herausfinden.
  • Wo finde ich schulische Ausbildungsplätze? Hier hilft dir KURSNET weiter.

Wie und wo kannst du dich sonst noch informieren?

Komm ins BiZ!

In deinem Berufsinformationszentrum (BiZ) findest du alle Medien der Bundesagentur für Arbeit an einem Ort. Interessant für dich sind vor allem die Themeninseln „Ausbildung und Studium“ sowie „Bewerbung“. Ob planet-beruf.de, abi.de oder BERUFENET: Recherchiere an den Internet-Arbeitsplätzen in deinem BiZ. Oder nutze die Bewerbungs-PCs, um deine Unterlagen zu erstellen. Im BiZ gibt es auch Info-Mappen zu den verschiedensten Berufen. Das BiZ hat noch einen Vorteil: Du bekommst dort Informationen zu den Ausbildungsstellen in deiner Region.

Lass dich beraten!

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit hilft dir gerne weiter. In den Sprechstunden an deiner Schule kannst du kurze Fragen klären. Im persönlichen Beratungsgespräch kannst du Fragen zu deinem Wunschberuf besprechen. Du bekommst auch Hilfe bei der Suche nach Ausbildungsstellen. Vereinbare einfach einen Termin unter der Telefonnummer 0800 4 555500 (gebührenfrei).

Nutze persönliche Kontakte

Du möchtest Berufsinformationen aus erster Hand? Am besten sprichst du jemanden, der in deinem Wunschberuf arbeitet, direkt an. Dafür bieten sich beispielsweise Freunde, Bekannte oder Verwandte an.

Lies hier, wie sich Rebecca, Lea und Laura über Berufe informiert haben: