Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Rechnungsstellung über die OZG-konforme Rechnungseingangs-Plattform (OZG-RE)

Sie können elektronische Rechnungen über die OZG-konforme Rechnungseingangs-Plattform (kurz: OZG-RE) an die BA übermitteln. Die Bundesdruckerei stellt diese Plattform bereit.

Internet-Adresse der OZG-RE:

https://xrechnung-bdr.de

Voraussetzungen 

Um die OZG-RE für Ihre Rechnungsstellung zu nutzen, brauchen Sie einen Internet-Browser und Zugangsdaten. Die Zugangsdaten erhalten Sie, nachdem Sie sich registriert haben. Anschließend können Sie die gewünschten Übertragungswege für Ihre elektronischen Rechnungen freischalten lassen. 

Jetzt registrieren / anmelden

Hinweise für die Rechnungsstellung

Über die OZG-RE können Sie E-Rechnungen an die BA stellen – unabhängig davon, wie die Bestellung der BA bei Ihnen eingegangen ist. Die Anforderungen an die elektronische Rechnung können sich jedoch je nach Bestellweg der BA leicht unterscheiden. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie wichtige Hinweise zur elektronischen Rechnungsstellung über die OZG-RE an die BA.

Wichtig: Für jede Bestellung muss eine separate Rechnung übermittelt werden. Sammelrechnungen sind nicht zulässig.

 Übersicht: wichtige Informationen zur E-Rechnung

Rechnungsbestandteil

Anforderung

Leitweg-Identifikationsnummer (Leitweg-ID)

Bei Bestellung über das Lieferantenportal der BA:
Angabe der Leitweg-ID 992-0148201900-73 des BA Servicehauses

Bei Bestellung über einen anderen Bestellweg: 
Angabe der von der BA im Bestellprozess mitgeteilte Leitweg-ID

Bestellnummer

Bestellnummer, die in der Bestellung mitgeteilt wurde 

Zahlungsbedingungen Zahlungsbedingungen gemäß aktuellem Datenaustauschstandard XRechnung in strukturierter Form
Bankverbindung Bankverbindungsdaten des Zahlungsempfängers
E-Mail-Adresse E-Mail-Adresse oder De-Mail-Adresse des Rechnungsstellers
Referenz zu Bestellposition Positionsnummer der BA-Bestellung in unveränderter Form
Sonstige Kosten und Zuschläge Ungeplante Nebenkosten zu Bestellpositionen sind auf Dokumentenebene, das heißt für die gesamte Rechnung geltend, anzugeben
Rechnungserfassung und -übertragung
  • Manuelle Erfassung einer elektronischen Rechnung über die Eingabemaske der OZG-RE
  • Selbsterstellte XRechnung als E-Mail-Anhang an das OZG-RE-Benutzerkonto des Lieferanten
  • Selbsterstellte XRechnung per Upload via OZG-RE
  • Selbsterstellte XRechnung über PEPPOL
Anhänge rechnungsbegründender Dokumente

Bei Bestellung über das Lieferantenportal der BA:
Anhänge für Rechnungen (zum Beispiel Lieferscheine oder Leistungsnachweise) sind auf dem Weg zu übermitteln, der mit der bestellenden Einheit der BA abgestimmt wurde.

Bei Bestellung über andere Bestellwege:

  • Anhänge in den Rechnungs-Datensatz einbetten (keine separaten E-Mail-Anhänge)
  • Zugelassene Dateitypen: .png, .pdf, .jpg, .jpeg, .xlsx, .ods, .csv
  • Keine aktiven Inhalte (zum Beispiel Makros)

Dateigröße

maximal 15 MB einschließlich rechnungsbegründender Dokumente
(zum Beispiel Lieferscheine oder Leistungsnachweise)

 

Weitere Informationen und Hinweise zur Rechnungsstellung über die OZG-RE finden Sie im "Merkblatt für Lieferanten, die an das Lieferantenportal der BA eingebunden sind" und im "Merkblatt für Lieferanten, die nicht an das Lieferantenportal der BA eingebunden sind".

Ihre Ansprechpartner

Bei technischen Fragen zur OZG-RE wenden Sie sich bitte an den Plattformbetreiber (Bundesdruckerei). Außerdem finden Sie auf der OZG-RE Bedienhilfen und Dokumentationen zur E-Rechnung.

Bei inhaltlichen Fragen zur E-Rechnung kontaktieren Sie bitte Ihre Ansprechpartnerin oder Ihren Ansprechpartner bei der BA.

Ein Berater der BA berät einen Arbeitgeber an einem Tisch mit Computer.