Förderung von Weiterbildung

Stärken Sie die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens, indem Sie Ihre Beschäftigten qualifizieren. Wir unterstützen Sie, indem wir unter bestimmten Voraussetzungen eine Weiterbildung fördern.

Strukturwandel, Digitalisierung, Fachkräftemangel – das sind schon heute große Herausforderungen für Unternehmen. Für die Zukunftsfähigkeit Ihres Betriebes sollten Sie jetzt die Weichen stellen: Entwickeln Sie das Potenzial Ihrer Beschäftigten in Richtung der Anforderungen von morgen.

Wir beraten und unterstützen Sie dabei im Rahmen der Qualifizierungsoffensive WEITER.BILDUNG!

 

Vorteile im Überblick

  • Qualifizierungsberatung, die individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.
  • Förderleistungen wie die Übernahme von Lehrgangskosten
    und Zuschüsse zum Arbeitsentgelt.

Beratung und Weiterbildungskonzept

Sie möchten Ihre Beschäftigten gezielt qualifizieren. Wir beraten Sie dabei – mit unserer Expertise – individuell und vor Ort. Mit unserem Beratungsangebot unterstützen wir Sie bei ...

  • der Analyse Ihrer aktuellen Personalstruktur. Daraus leiten wir Empfehlungen für Ihre Personalplanung ab.
  • der Identifizierung von Entwicklungspotenzialen Ihrer Beschäftigten und der Ermittlung von konkretem Weiterbildungsbedarf.
  • der Planung Ihrer Qualifizierungen und deren Umsetzung.
  • der Beantragung der Förderleistungen.
  • der Qualifizierung Ihrer Beschäftigten während Kurzarbeit.

Am Ende unserer Beratung steht ein Weiterbildungskonzept, das genau auf den Bedarf Ihres Betriebes zugeschnitten ist.

Für eine effiziente und vertrauensvolle Zusammenarbeit steht Ihnen beim Arbeitgeber-Service (AG-S) eine persönliche Ansprechpartnerin oder ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Die Kontaktdaten des AG-S finden Sie am Ende dieser Seite.

Finanzielle Förderung

Die Weiterbildung Ihrer Beschäftigten kann durch teilweise oder vollständige Erstattung der Lehrgangskosten sowie durch Zuschüsse zum Arbeitsentgelt für weiterbildungsbedingte Ausfallzeiten gefördert werden.

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen unter anderem erfüllt sein: 

  • Die berufliche Weiterbildung umfasst mehr als 120 Stunden.
  • Die berufliche Weiterbildung sowie ihr Träger sind für die Förderung zugelassen.

Gut zu wissen: Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können eine Pauschaule erhalten, wenn durch die Weiterbildung zusätzliche Ausgaben anfallen. Das können zum Beispiel Kosten für eine Unterkunft, zusätzliche Kinderbetreuung oder die Anfahrt sein.

Zuschüsse zu den Lehrgangskosten

Unter 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Kleinstunternehmer)

Bis zu 100% Kostenerstattung

________________________

Bis zu 100% ab 45 Jahren und für schwerbehinderte Menschen

Unter 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Kleine und mittlere Unternehmen)

Bis zu 50% Kostenerstattung

________________________

Bis zu 100% ab 45 Jahren und für schwerbehinderte Menschen

Ab 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Größere Unternehmen)

Bis zu 25% Kostenerstattung

Ab 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Große Unternehmen)

Bis zu 15% Kostenerstattung

Zuschüsse zum Arbeitsentgelt (während der Weiterbildung)

Unter 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Kleinstunternehmer)

Bis zu 75% Kostenerstattung

________________________

Bis zu 100% bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschlussbezogenen Weiterbildungen

Unter 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Kleine und mittlere Unternehmen)

Bis zu 50% Kostenerstattung

________________________

Bis zu 100% bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschluss­bezogenen Weiterbildungen

Ab 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Größere Unternehmen)

Bis zu 25% Kostenerstattung

________________________

Bis zu 100% bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschlussbezogenen Weiterbildungen

Ab 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Große Unternehmen)

Bis zu 25% Kostenerstattung

________________________

Bis zu 100% bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschluss­bezogenen Weiterbildungen

BIS ZU 15 % HÖHERE ZUSCHÜSSE FÜR JEDE BETRIEBSGRÖSSE

Plus 5 % bei Qualifizierungsvereinbarungen der Sozialpartner
Plus 10 % bei erhöhtem Weiterbildungsbedarf in Ihrem Betrieb
Plus 15 % bei Qualifizierungsvereinbarungen und erhöhtem Weiterbildungsbedarf

 

Zuschuss zum Arbeitsentgelt online anfragen

Sie können den Zuschuss zum Arbeitsentgelt online anfragen. Das sind Ihre Schritte auf dem Weg zur Förderung:

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arbeitgeber-Service. Im Beratungsgespräch können Sie persönlich klären, welche Fördervoraussetzungen in Ihrem Fall gelten.

Die Anlage zum Arbeitsentgeltzuschuss (AEZ) einer beschäftigte Person benötigen wir, um das Gespräch mit Ihnen vorzubereiten. Diese Anlage können Sie gemeinsam mit Ihrer Anfrage per Upload an uns übermitteln.

Arbeitsentgeltzuschuss anfragen

Haben Sie sich bereits von uns beraten lassen, können Sie Ihre Unterlagen sofort online übermitteln.

Folgende Dokumente benötigen wir von Ihnen für den Arbeitsentgeltzuschuss:

  • AEZ Antrag
  • AEZ Arbeitnehmererklärung zum Antrag
  • AEZ Trägerbescheinigung
  • AEZ Schlusserklärung monatlich gleichbleibendes Arbeitsentgelt oder AEZ Schlusserklärung mit Tabelle

Hinweis: Eine der beiden Vordrucke für die Schlusserklärung ist zum Ende der Weiterbildungsmaßnahme einzureichen.

Folgende Dokumente benötigen wir für die Übernahme von Weiterbildungskosten (durch die beschäftigte Person auszufüllen):

  • Fragebogen für Beschäftigte bei Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme
  • Anlage zum Fragebogen für beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen
  • Bescheinigung des Beschäftigungsbetriebes für die Förderung von geringqualifizierten Beschäftigten oder Bescheinigung des Beschäftigungsbetriebes für die Förderung von Beschäftigten
  • Bescheinigung über Arbeitgeber- / Trägerleistungen
  • Kurzfragebogen Weiterbildungsmaßnahme
  • Nachweis Weiterbildungsprämie

Dokumente übermitteln