Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Versicherungen im Studium

Welche Versicherungen du im Studium brauchst, erfährst du hier.

Ja, als Studierender bist du versicherungspflichtig. Du brauchst eine Kranken- und eine Pflegeversicherung.

Gut zu wissen: Wenn du dich an einer Hochschule einschreibst, musst du einen Nachweis deiner Versicherung vorlegen.

Bis du dein 25. Lebensjahr vollendet hast, kannst du über einen Elternteil gesetzlich familienversichert sein. Du selbst zahlst dann keine Beiträge.

Gut zu wissen: Wenn du einen Freiwilligendienst absolviert hast, kann sich dein Anspruch verlängern. Gleiches gilt für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit.

Bist du nicht mehr über deine Eltern versichert, musst du dich selbst versichern. Dann giltst du als „pflichtversicherter Studierender“.

Gut zu wissen: Bei den gesetzlichen Krankenkassen gibt es dafür einen speziellen Tarif. Dieser ist in ganz Deutschland gleich hoch. Allerdings kommt je nach Krankenkasse ein unterschiedlich hoher Zusatzbeitrag dazu.

Wenn Du eine Krankenversicherung abschließt, wird in der Regel beim gleichen Anbieter gleichzeitig eine Pflegeversicherung abgeschlossen.

Da die reguläre Krankenversicherung meist nur im Inland gilt, ist für Auslandsreisen oder ein Auslandssemester eine eigene Versicherung abzuschließen. Eine solche  Auslandskrankenversicherung ist aber schon für wenige Euro im Jahr erhältlich.

Während deines Studiums bist du über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Diese greift bei einem Unfall in der Hochschule, auf dem Weg zur Hochschule sowie in der Regel auch bei offiziellen Angeboten des Hochschulsports.

Wenn Du einen Nebenjob machst, bist du über deinen Arbeitgeber unfallversichert.

Wichtig: Nicht versichert sind alle Aktivitäten in deiner Freizeit neben dem Studium. Für diese Fälle kann der Abschluss einer privaten Unfallversicherung sinnvoll sein.

Eine Private Haftpflichtversicherung schützt dich davor, dass durch dich verursachte Schäden hohe Kosten nach sich ziehen.

Je nach deinen persönlichen Bedürfnissen kann außerdem eine Hausratsversicherung oder Fahrradversicherung sinnvoll sein.

Gut zu wissen: Wenn deine Eltern eine der genannten Versicherungen abgeschlossen haben, bist du unter Umständen mitversichert.

Darüber hinaus kommt auch für Studierende eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Betracht.

Erkundige dich am besten bei deiner Versicherung oder bei einer neutralen Verbraucherzentrale.

Auf www.studienwahl.de kannst du weitere Informationen rund um das Thema Versicherung nachlesen.