Ausbildung bei der
Bundesagentur für Arbeit: Interview mit Noëlle

Noëlle hat eine Ausbildung zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen bei der Bundesagentur für Arbeit absolviert. In diesem Interview verrät sie, warum sie sich für diese Ausbildung entschieden hat.

Das Interview

Porträtfoto der Auszubildenden Noelle
Erfahrungsbericht Noelle

Name: Noëlle
Alter: 22 Jahre
Ausbildung: Fachangestellte/-r für Arbeitsmarktdienstleistungen

Frage: Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?
Noëlle: Nach meinem Abitur dachte ich zunächst ein Studium wäre genau das Richtige für mich. Allerdings war ich nicht glücklich damit. Also hat mein Vater mir die Ausschreibung der Bundesagentur für Arbeit (BA) für die Ausbildung zur Fachangestellten für Arbeitsmarkdienstleistungen zukommen lassen. Ich war von den Anforderungen begeistert und konnte mich schnell damit identifizieren.

Frage Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?
Noëlle: Ich habe mir von der Ausbildung erhofft, dass ich finanzielle und berufliche Sicherheit habe, abwechslungsreiche Inhalte und Tätigkeiten kennenlerne und ganz einfach Spaß an dem habe, was ich tue. All diese Wünsche haben sich erfüllt und ich bin einfach nur froh, mich dafür entschieden zu haben.

Frage: Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?
Noëlle: Diese Frage ist für mich sehr schwierig zu beantworten, da ich in jedem Team etwas gefunden habe, das mir gefällt. Ganz grundsätzlich mag ich es, etwas zu organisieren oder mit Menschen zu sprechen, sei es persönlich oder telefonisch. Bisher ist mir keine Aufgabe aufgetragen worden, die ich nicht gerne gemacht habe.

Frage: Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?
Noëlle: Grundsätzlich herrscht ein sehr herzliches, freundliches und aufgeschlossenes Arbeitsklima bei Agenturen für Arbeit und Jobcentern. Das Team Ausbildung befasst sich mit den allgemeinen Anliegen der Nachwuchskräfte. Die Fachausbilder/innen sind zuständig für die theoretischen Inhalte. Bei Fragen kann man sich jederzeit melden. In den Praktikumsphasen hat man meistens einen Ansprechpartner und die Teamleitung ist ebenfalls hilfsbereit. Ich habe mich meistens gut betreut gefühlt.

Frage: Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?
Noëlle: Lass dich einfach drauf ein und überzeuge dich selbst. Motivation und Interesse für Neues helfen dir, die Inhalte zu verstehen und mit der Praxis zu verknüpfen. Außerdem macht die Ausbildung besonders viel Spaß, wenn man ein Lächeln zur Arbeit mitbringt.

„Ich wollte finanzielle und berufliche Sicherheit, abwechslungsreiche Inhalte und Tätigkeiten“

Unser Versprechen an Dich

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind uns wichtig. Deswegen kümmern wir uns gerne um Dich. Wir wissen auch: Es ist nicht immer ganz einfach Alltag und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Darum unterstützen wir Dich dabei.

Werte & Privatleben

Ob Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen oder Programme für den Wiedereinstieg – unsere Angebote unterstützen Dich, Job und Lebenssituation aufeinander abzustimmen.

Vielfalt & Inklusion

Wir fördern Inklusion, schätzen Diversität und Chancengleichheit. Bei uns haben alle Beschäftigten die gleichen Chancen – unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Behinderung.

Home & Office

Erfahre hier mehr über unsere Angebote für Dich als Mitarbeitende/-r: Flexible Arbeitszeitmodelle, Arbeiten von Zuhause, Personalentwicklung, Tarifvertrag und Dein Weg zu uns – das Bewerbungsverfahren.

Unser Ausbildungsangebot

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen

  • Xing
  • Kununu
  • Linkedin
  • Youtube
  • Twitter