Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine

Sie sind aus der Ukraine geflüchtet und brauchen finanzielle Hilfe oder suchen Arbeit. Die Jobcenter und Agenturen für Arbeit sind für Sie da.

Bei den Jobcentern und Agenturen für Arbeit finden Sie Ansprechpartnerinnen und -partner, wenn es um Leben und Arbeiten in Deutschland geht. Wir unterstützen Sie dabei …

  • Ihren Lebensunterhalt abzusichern. Dazu gibt es eine monatliche finanzielle Unterstützung, das sogenannte Arbeitslosengeld II (auch „Grundsicherung“ genannt).
  • Kindergeld zu beantragen.
  • beruflich in Deutschland Fuß zu fassen. Dazu beraten wir Sie kostenlos zu Fragen rund um die Themen Ausbildung, Arbeit und Weiterbildung und vermitteln Ihnen passende Stellen- und Unterstützungsangebote.

Finanziell absichern mit Arbeitslosengeld II

Um Arbeitslosengeld II zu erhalten, benötigen Sie vor allem:

  • eine Aufenthaltserlaubnis oder
  • eine vorläufige Aufenthaltserlaubnis (sogenannte Fiktionsbescheinigung, beziehungsweise eine durch die Ausländerbehörde ausgestellte Ersatzbescheinigung, sofern diese bis zum 31. Mai 2022 ausgestellt wurde)

Außerdem müssen Sie weitere Voraussetzungen erfüllen, um Arbeitslosengeld II zu bekommen. Welche das sind, erfahren Sie in der „Kurzinformation Arbeitslosengeld II / Sozialgeld“, die Sie auf folgender Seite in englischer, ukrainischer und russischer Sprache herunterladen können: Infomaterial zum Download

Antrag ausfüllen

Arbeitslosengeld II müssen Sie beim Jobcenter beantragen. Die Formulare, die Sie dafür brauchen, sind nur auf Deutsch verfügbar. Es gibt jedoch die sogenannten Ausfüllhilfen in englischer, ukrainischer und russischer Sprache. Diese können Sie auf folgender Seite herunterladen: Infomaterial zum Download

Im Antrag selbst geben Sie grundlegende Informationen an, zum Beispiel, ob Sie allein wohnen oder Kinder versorgen müssen. Je nachdem, wie Sie leben, müssen Sie Angaben in zusätzlichen Formularen machen, den sogenannten Anlagen. Diese sind im Antrag verlinkt. Geben Sie diese zusammen mit Ihrem Antrag beim Jobcenter ab. Wir können Ihren Antrag erst bearbeiten, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen.

Antrag auf Arbeitslosengeld II herunterladen

Weitere Informationen zur Antragstellung erhalten Sie auf unserer Seite Arbeitslosengeld II: Antrag und Bescheid. Diese Seite ist nur in deutscher Sprache verfügbar.

Unterlagen an das Jobcenter schicken

Schicken Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag an Ihr zuständiges Jobcenter. Das können Sie online über den Upload-Service oder per Post tun.

Wenn Ihr Antrag geprüft wurde, erhalten Sie vom Jobcenter eine schriftliche Antwort per Post.

Damit Ihnen Dokumente per Post zugestellt werden können, muss Ihr Nachname auf dem Briefkasten an Ihrer Wohnadresse stehen. Wohnen Sie bei Familie, Freunden oder Bekannten, sollte Ihr Name zusätzlich am Briefkasten angebracht werden. Ist dies nicht möglich, teilen Sie uns auch den Namen der Familie mit, bei der Sie wohnen.

Online übermitteln

Über unseren Upload-Service können Sie die den Antrag und alle weiteren Unterlagen direkt an Ihr zuständiges Jobcenter schicken:

Per Post schicken

Die Adresse finden Sie über die Jobcenter-Suche. Geben Sie dazu die Postleitzahl Ihres Wohnorts in das Suchfeld ein:

Kindergeld beantragen

Schwangere Frau mit Mädchen

Für Kinder, die aus der Ukraine geflüchtet sind, kann in Deutschland Kindergeld ausgezahlt werden. Das ist eine finanzielle Unterstützung, die die Versorgung von Kindern gewährleisten soll. Die wichtigsten Informationen zu dieser Leistung finden Sie auf unserer Seite Kindergeld für Geflüchtete aus der Ukraine.

Nutzen Sie unsere Beratung

Die Beratung der Agentur für Arbeit beziehungsweise die des Jobcenters ist kostenfrei. Unser Ziel ist es, dass Sie möglichst bald eine Arbeit oder einen Ausbildungsplatz finden und Ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren können.

Vereinbaren Sie dazu einen persönlichen Beratungstermin. Haben Sie Arbeitslosengeld II beantragt, ist Ihr Ansprechpartner das Jobcenter. In allen anderen Fällen können Sie sich an die Agentur für Arbeit wenden.

    Falls Sie wenig oder kein Deutsch sprechen: Machen Sie einen Termin aus und sagen Sie, dass Sie eine Dolmetscherin oder einen Dolmetscher benötigen. Sie können auch eine Person mit zu dem Termin bringen, der Sie vertrauen und die für Sie übersetzen kann.

        Welche Agentur für Arbeit oder welches Jobcenter für Sie zuständig ist, richtet sich nach Ihrem Wohnort. Die Adresse ermitteln Sie über die Dienststellensuche:

        Dienststelle finden

        Wir unterstützen Sie auch bei anderen Themen und können Ihnen zusätzliche Anlaufstellen in Deutschland nennen, die Ihnen weiterhelfen. Sprechen Sie im Beratungstermin an, wenn Sie zum Beispiel …

        • einen Deutschkurs suchen,
        • Informationen zur Kinderbetreuung benötigen oder
        • Ihren Abschluss in Deutschland anerkennen lassen möchten.