Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Ins Ausland gehen

Wenn du in der Zeit zwischen Schule und Ausbildung oder Studium ins Ausland gehen möchtest, hast du viele Möglichkeiten.

Für den schnellen Überblick: Video über alle Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen

Für noch mehr Durchblick: weitere Informationen zu den Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen

Work & Travel

Du kannst ins Ausland gehen, um dort mit Gelegenheitsjobs vor Ort deine Reisekasse aufzubessern

Für Länder außerhalb der EU, mit denen Deutschland ein Abkommen abgeschlossen hat, brauchst du ein spezielles Visum – in Neuseeland und Australien etwa das „Working Holiday-Visum“. Dafür musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Es gibt viele Agenturen, die dich bei der Beantragung unterstützen und dir helfen, dich vor Ort zu orientieren.

Weitere Informationen und Adressen zu Work & Travel erhältst du zum Beispiel auf auf der Seite des Auswärtigen Amts und bei rausvonzuhaus.

Oft reicht das, was du unterwegs verdienst, nicht aus. Du solltest deshalb vorher Geld gespart haben. In einigen Ländern musst du Ersparnisse nachweisen, um ein Visum zu bekommen.

Freiwilligendienst im Ausland

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) kannst du nicht nur im Inland ableisten, sondern auch ins Ausland gehen und dort das FSJ und FÖJ machen. Die Dienste kannst du auch als kombinierten Jugendfreiwilligendienst abschnittsweise sowohl im In- als auch im Ausland leisten.

Daneben gibt es spezielle internationale Freiwilligendienste, die nur im Ausland absolviert werden können wie kulturweit, weltwärts, Europäischer Freiwilligendienst (EFD), Europäisches Solidaritätskorps, Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD) oder Friedensdienste und kirchliche Dienste im Ausland.

  • Adressen und wichtige Infos sowie Links zu den verschiedenen freiwilligen Engagements erhältst du auf der Seite „Freiwilligendienst leisten“.
  • Anbieter für ein FSJ oder FÖJ im Ausland findest du diesem PDF-Dokument.
Junge von hinten

Ein bereits zugesagter Studienplatz verfällt, wenn du ihn nicht antrittst und stattdessen als Au-Pair arbeitest, auf Reisen gehst oder jobbst. Nur bei einem Freiwilligendienst im In- oder Ausland bleibt er erhalten.

Au-Pair-Aufenthalt

Als Au-Pair lebst du für eine bestimmte Zeit (in der Regel 6 bis 12 Monate) im Ausland bei einer Familie und betreust deren Kinder. Dafür bekommst du Essen und Unterkunft. Außerdem erhältst du ein monatliches Taschengeld. Um als Au-Pair ins Ausland zu gehen, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Mehr dazu erfährst du auf der Internetseite Gütegemeinschaft Au-pair.

  • Es gibt viele Agenturen, die dich bei der Suche nach einer Gastfamilie unterstützen und Vorbereitungskurse anbieten.
  • Auf der Internetseite der Gütegemeinschaft Au-pair gibt es auch einen Agenturfinder, bei dem du nach Outgoing-Agenturen filtern kannst.

Auslandspraktikum

Unter Praktikum wird in jedem Land etwas anderes verstanden: Manchmal wird der Begriff für Ferienarbeit oder einen befristeten Job verwendet. In vielen Ländern kannst du ein Praktikum nur im Rahmen eines Studiums oder einer Ausbildung machen.

Anbieter von Auslandpraktika und weitere Infos dazu findest du im Portal rausvonzuhaus.

Jobben im Ausland

Innerhalb der EU kannst du als EU-Bürgerin oder -Bürger überall arbeiten. Jobs im europäischen Ausland findest du im EURES-Portal, etwa auf der Seite European Job Days. Falls du Fragen dazu hast, kannst du dich an die EURES-Beraterinnen und Berater wenden.

In anderen Ländern benötigst du ein Visum um dort zu arbeiten. Einige Länder bieten jungen Menschen das „Working Holiday“-Visum für einen Work & Travel-Aufenthalt an. Darüber hinaus gibt es in fast jedem Land die Möglichkeit, ein klassisches Arbeitsvisum zu beantragen. Dieses ist jedoch manchmal schwer zu bekommen. Weitere Informationen zum Thema findest du auf der Seite Arbeiten im Ausland.

Informiere dich über die Einreisebestimmungen, bevor du ins Ausland gehst. Einzelheiten dazu und wichtige Informationen findest du beim Auswärtigen Amt.

Kellnerin im Restaurant

Sprachkurse und Sprachreisen

Mit einem Sprachkurs kannst du ins Ausland gehen und dort deine Kenntnisse einer Fremdsprache vertiefen oder eine neue lernen. In manchen Studiengängen, musst du zum Beispiel bestimmte Sprachkenntnisse nachweisen. Auch im Berufsleben sind Fremdsprachenkenntnisse gefragt.

Es gibt viele Agenturen, die Sprachkurse und Sprachreisen anbieten. Sie vermitteln dich an eine Sprachschule und kümmern sich um eine Unterkunft für dich. Die Kurse sind unterschiedlich lang – von einer Woche bis zu mehreren Monaten.

Adressen und einen Überblick zum Thema „Geförderte Sprachkurse“ bietet dir das Portal rausvonzuhaus.

Bei planet-beruf.de und abi>> findest du Reportagen und Erfahrungsberichte zu den verschiedenen Auslandsaufenthalten.

Lass dich beraten

Wenn du ins Ausland gehen möchtest, helfen dir unsere Auslandsberaterinnen und Auslandsberater der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) gerne weiter. Sie beraten dich darüber, was du bei einer Überbrückungszeit im Ausland beachten solltest oder wie du ein Angebot findest.

So erreichst du uns:

0228 713-1313, Montag bis Freitag von 8 - 18 Uhr

ZAV-Bonn@arbeitsagentur.de

Plane mehr Zeit für die Organisation ein, wenn du Kinder oder pflegebedürftige Angehörige hast. Sprich dazu deine Beratungsfachkraft  an. Sie berät dich auch, ob du finanziell unterstützt wirst.

In unserer Datenbank kannst du nach Veranstaltungen suchen, die sich mit dem Thema „Ausland“ beschäftigen.

Veranstaltungen finden